keyvisual



Startseite
Schulprofil
offener Anfang
Leitbild
Steuergruppe
Ausstattung
Schule & Gesundheit
Ernährung ...
Bewegung ...
KLASSE KLASSE
Klasse 2000
demokratisch handeln
Namensgebung
Unsere Schule
2. Schulinspektion
ganztägige Schule
Schulleben
Klassen 2021/22
Eltern
Förderverein
Kooperationen
Sponsoren & Förderer
Kontakt & Impressum
Datenschutz



Themenfeld "Ernährung & Konsum"

Hier finden Sie unser Konzept zum Themenfeld "Ernährung und Konsum".

Gesunde Ernährung im Sachunterricht der Klasse 3a

 

Wusstest du, dass viele Kinder und Erwachsene auf unserer Welt nicht genug zu essen und zu trinken haben?

Die Kinder, die in Afrika leben, sind zum Beispiel besonders betroffen.

Dort breitet sich die Wüste immer weiter aus. Es gibt nur wenig Wasser für Menschen, für die Tiere und für die Pflanzen.

Wasser ist aber lebenswichtig: zum Trinken für Menschen und Tiere und zum Wachsen von Getreide und Nutzpflanzen.

 

Wir Menschen in Deutschland leben in einem der reichsten Länder der Welt.

Es gibt viele Geschäfte, Bäckereien und Märkte, wo wir Menschen Lebensmittel und Getränke kaufen können.

Manche Familien haben sogar einen kleinen Nutzgarten und bauen Kartoffeln, Obst oder Gemüse selbst an.

 

Im Sachunterricht haben wir uns damit beschäftigt, welche Lebensmittel den Menschen fit und gesund halten und wie sie im Körper wirken.

Wir haben einige Ergebnisse fotografiert.

 

 

         

Die Ernährungspyramide zeigt dir von welchen Lebensmitteln du viel und von welchen du ganz wenig essen solltest.

 

Achtung: Einige Lebensmittel sind für den Menschen ungesund, hierzu zählen zu salzhaltige, zu fettige und zu süße Lebensmittel.

 

Getreideprodukte sind supergesund für den Körper. Iss also viel davon!

 

Ballaststoffe fördern die Verdauung und sorgen dafür, dass der Weg der Nahrung optimal verläuft.

 

 

 

Zum Schluss noch einige Tipps von der 3a:

 

  • Trink  täglich 2 l Wasser
  • Nimm 5 bis 6 ausgewogene Mahlzeiten ein
  • Beweg dich viel (möglichst an der frischen Luft)
  • Achte auf ausreichend langen Schlaf.

 


 

Frühlingshafte Appetithäppchen

Wer am letzten Tag vor den Osterferien einen Blick in die Schulküche warf, hatte guten Grund zu staunen.  Fleißige Erstklässler der Klasse 1a schnitten und zerkleinerten Unmengen von Gurken, Paprika und frischem Bärlauch in einem Dunst von Zwiebelgeruch für die Herstellung von Frühlingsquark, der auf Vollkornbrotschnitten verteilt  allen  Kindern und Lehrerinnen der Schule als Bereicherung  des gesunden Frühstücks angeboten wurde.   Im Anschluss an die gelungene Küchenaktion bedanke sich die Klasse für die Elternhilfe und sang zum Abschluss der Stunde das fast passende Lied  „Heut ist ein Fest bei den Fröschen am See … - qua(r)k qua(r)k….

 

 

      


    

 

Die Bärlauchpflanze  (lat. Allium ursinum) gehört zu der Gattung der Zwiebelgewächse und ist somit verwandt mit Schnittlauch, Zwiebel und Knoblauch.  Sie ist in ganz Europa und Teilen Asiens verbreitet. In unserer Gegend findet man sie mitunter in sehr großen Beständen  in schattigen feuchten und humusreichen Au- und Laubwäldern.  Das Sammeln von Bärlauch erfordert gute Kenntnisse, da sie aufgrund der ähnlichen Blattgestalt mit den Blättern des Maiglöckchens,  der Herbstzeitlose oder des Aronstabs verwechselt werden kann.

 

      


    

 

 


 


Von der Apfelernte bis zum Apfelmus

Da die Apfelbäume auf dem Schulgelände im Herbst voller reifer Früchte hingen, war der Entschluss naheliegend, daraus für die „Appetithäppchen – Aktion“  Apfelmus herzustellen.

Begeistert zogen die Kinder der Klasse 1b nach den Herbstferien hinaus auf die Wiesen rund ums Schulgebäude. Alle halfen mit und wollten natürlich auch mal den Apfelpflücker ausprobieren. Schnell waren die mitgebrachten Eimer und Kisten bis oben gefüllt, einige Äpfel wurden selbstverständlich gleich verspeist.

 

        

 

 

 

Am 16.11. ging dann die Arbeit erst richtig los: Um für alle Kinder der Schule Apfelmus zuzubereiten, musste eifrig geschält und geschnitten werden. So viele Schälchen mussten gefüllt werden. Ohne die Hilfe der fleißigen Mütter hätten wir das bestimmt nicht geschafft!

Dabei bekam so mancher Finger das Messer zu spüren, aber zum Schluss hat es allen gut geschmeckt und die Schmerzen waren schnell vergessen.

 

         

 

 


 

 

Vom Apfel zum Saft 

 

   .

 

  

 

 

 

         

Apfelernte in Strinz ...

  

... und Holzhausen.

 

Mit Vorfreude auf dem Weg

zur Kelterei.

 

Freundlicher Empfang

am Kelterei-Tor

 

Herr Herrmann erklärt uns

die alte Kelter.

  

 

 

  

 

         

Der Most fließt in Eimer ...

 

... und wird durch ein Sieb ins Fass gegossen.

 

...oder schon vorher probiert - lecker!

 

"Schlange stehen" an der Apfelsaft-Zapfstelle.

 

Unser Kelterbuch ist fertig und wird im Klassenraum ausgestellt. 

 Den Weg des Apfels vom Baum bis in die Flasche konnten die Kinder der Klasse 2b vor den Herbstferien hautnah miterleben.

Los ging es mit einer Apfelpflück-Aktion, organisiert von engagierten Eltern, die ihre Äpfel für das Vorhaben spendeten. Fast drei Zentner Äpfel wurden an einem Nachmittag in der Strinzer und Holzhausener Gemarkung von den Kindern bei herrlichem Sonnenschein und unter Mithilfe einiger Mamas und Papas geerntet. In Säcken, Kisten und Körben kamen die Früchte am nächsten Tag schließlich zur Weiterverarbeitung in der Breithardter Apfelkelterei an. Die Kinder machten sich mit Klassenlehrerin Britta Kraus-Gebauer auf den Weg zur Kelterei und wurden dort bereits am Hoftor von Karl-Jürgen Herrmann erwartet. In der Kelterhalle angekommen, bestaunten die Kinder die alte, traditionsreiche Kelter und freuten sich nochmals über die vielen Äpfel, die sie ja selbst gepflückt hatten. Herr Herrmann stellte die Funktionsweise der Kelter vor und erklärte in fachkundiger und kindgerechter Weise jeden Arbeitsschritt bei der Apfelverarbeitung. Und dann wurde die Maschine gestartet und die Kinder verfolgten den Vorgang vom Waschen der Äpfel bis hin zum naturtrüben Apfelsaftstrahl, der aus dem Stahlrohr in den Eimer floss. Der gefüllte Eimer wurde unter Mithilfe der Schülerinnen und Schüler immer wieder durch ein Sieb in Fässer gegossen und konnte schließlich in Becher und Flaschen gezapft werden. Vor Ort wurden bereits einige Liter des frischen Apfelmostes genossen und alle waren sich einig: „Das schmeckt lecker!“

Ein herzliches Dankeschön an Frau Brunner und Frau Mayer für die Organisation der Apfelpflück-Aktionen und die Apfelspende, an Frau Kugler für die Begleitung am Keltertag sowie an alle unterstützenden Eltern. Ein besonderer Dank gilt Marion und Karl-Jürgen Herrmann von der Breithardter Apfelkelterei für die unkomplizierte Termingestaltung, den informativen Vormittag und den freundlichen Empfang. Toll, dass es noch Leute gibt, die sich ehrenamtlich Zeit nehmen, um Kindern Dinge zu erklären!

Die Nachbereitung des Keltereibesuches erfolgte dann im Sachunterricht. Dort wurden viele Fotos mit Abbildungen der einzelnen Arbeitsschritte gesichtet, chronologisch geordnet und schließlich von den Kindern ausführlich beschrieben. So entstand ein tolles Buch der Klasse 2b mit zahlreichen Bildern und Kindertexten zum Weg des Apfels vom Baum bis in die Flasche und zum Vorgang der Apfelsaftherstellung.

 

 


 

Frühstück in der benachbarten Lindenschule 

Die Schülerinnen und Schüler der Werkstufe bieten regelmäßig in ihrem "Lindenkiosk" selbst zubereitetes Frühstück an.

 

Wir haben uns sehr gefreut, dass die Lindenschüler uns eingeladen haben, bei ihnen zu frühstücken. Die Kinder hatten zuvor die Qual der Wahl:

 

 

 

 

... Vollkornbrötchen oder helles Brötchen

... Salami oder Käse? 

... mit Salat, Tomate und Gurke oder ohne "Grünzeug"?

... Kakao oder Saft?
... Apfel oder Banane?

 

 

Schließlich hat jeder etwas gefunden, was ihm schmeckt und so starteten wir in die benachbarte Lindenschule, wo wir freundlich und zuvorkommend bedient wurden (fast wie im Restaurant).

 

Die Brötchen waren liebevoll zubereitet und auch das Bezahlen & Kassieren machte allen beteiligten Kindern und Jugendlichen sichtlich Freude.

Eins steht fest: die Klasse 3b kommt gerne wieder und freut sich auf das nächste Frühstück im "Lindenkiosk".

 

 

   

 

 

 


 

 Gesunde Brotgesichter

Zum Schuljahresabschluss bereiteten wir gemeinsam leckere belegte Brote zu. Mit allerlei gesunden Zutaten verzierten wir unsere Brote mit lustigen Gsichtern. Da gab es Schnurrbärte aus Salatblättern, Augen aus Karottenscheiben, Paprikamünder, Nasen aus Tomaten und, und, und...

Der Phantasie waren keine Grenzen gesetzt, aber seht selbst:

 

 

         


 


 


  


 

 

Fächerübergreifender Herbst 

         

       

Beim Obst- und Gemüsetag am 30.09.2010 standen vielfältige Aktionen in der Schulküche im Mittelpunkt. 

 

Zubereitet wurden Obstspieße, Obstsalat, eine Minestrone, eine Kürbissuppe, knackige Brötchen und frisches Brot. Im Rahmen musisch-ästhetischer Erziehung lernten die Kinder die Musik der „Vier Jahreszeiten“ kennen und gestalteten eine surrealistische Obst-Gemüse-Collage nach Arcimboldo.

 

 

Dank der großartigen Unterstützung von Eltern und Großeltern waren die Ergebnisse der Mitmachaktionen besonders schmackhaft und gelungen.

 

 

  

  


 

Die Klasse 1a bereitete für die gesamte Schlgemeinde Obstspieße zu. Wir hatten viele verschiedene Obstsorten geschnitten, z.B. Äpfel, Birnen, Ananas, Bananen, Wassermelone, Honigmelone, Orangen, Erdbeeren, Kiwis und Weintrauben. Wir spießten die Stücke in "Fließband-Arbeit" auf.

 

  

 

 


 

Koch- und Bastel-Aktionsabend in der Klasse 4b

 

Wie letztes Jahr im Januar, haben wir auch dieses Jahr zusammen mit den Eltern eine Neujahrsfeier der anderen Art gestaltet. Das gemeinsame Kochen und Basteln mit anschließendem, großem Essen war ein so großer Erfolg bei allen Beteiligten, dass dieser Event auch in diesem Jahr wiederholt wurde.

In unserer schönen, sehr gut ausgestatteten Schulküche gab es eine Vorspeisenabteilung, bestehend aus Eltern mit ihren Kindern, die eine Rohkostplatte mit verschiedenen Gemüsen und zwei verschiedenen Dips vorbereitete.

 

   

 

An  zwei anderen Küchenzeilen wurden einmal Tomatensoße und Carbonara Soße für die Spaghetti  von Vätern und Kindern zu bereitet.

 

 

   

 

 

 

In der Nachtischabteilung wurde fleißig Obst für einen bunten Obstsalat geschnitten. Hier halfen sogar ältere so wie jüngere Geschwisterkinder mit.

 

 

 

 

 

Während in der Küche die Kochaktion auf Hochtouren lief, bastelten im Flur einige Mütter mit ihren Töchtern an Stationen, die Frau Fiedler wieder mit viel Engagement vorbereitet hatte.

 

 

   

 

 

 

Beim gemeinsamen Essen wurde viel gelacht und wieder einmal festgestellt: Es ist alles super lecker!

Auch dieser Klassenevent war wieder ein voller Erfolg! Alle waren mit Begeisterung und viel Spaß dabei.

 

 


 

Englisch-Unterricht in der 4a

Vor den Osterferien haben wir im Rahmen des Englischunterrichtes echte englische Sandwiches zubereitet.

Das hat allen viel Spaß gemacht und sehr gut geschmeckt.  

 

   

So sieht ein englisches Sandwich aus 

 

   Mmmh…delicious!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

      

 

 

 

Top
Geschwister-Grimm-Schule