Startseite
Schulprofil
Unsere Schule
2. Schulinspektion
ganztägige Schule
Termine

Schulleben
Highlights 16/17
Highlights 15/16
Highlights 14/15
Highlight 13/14
Highlights 12/13
Highlights 11/12
Highlights 10/11
Klassen 2017/18
Eltern
Förderverein
Kooperationen
Sponsoren & Förderer
Kontakt & Impressum
Pressespiegel


Highlights 2014/15 


Abschiedsgottesdienst für die 4. Klassen

 

Auch in diesem Jahr gestalteten die Kinder der 4. Klassen einen ökumenischen Abschiedsgottesdienst im Religionsunterricht. Der Gottesdienst bot einen Rückblick auf die zurückliegende Grundschulzeit. Vikarin Blome und Pfarrer Meuser 

 

sprachen Mut und Zuversicht für die neuen Aufgaben zu.

   

 

 

 

 

 

 

Abschlussforum in der Turnhalle

 

 

 

 

      

Der Schulchor begleitete das Abschlussforum musikalisch.

 Viele Eltern sind zum Abschiednehmen gekommen. Auch Dominik, unser FSJler, musste "Tschüss" sagen.

 

 

 

 

 

      

Die 4a verabschiedete sich von Frau Bieber...

 

... und die 4b von Frau Felden.

 

Abschiedsschmerz !!


Ausflug der Ganztagskinder zur Burgruine Hohenstein

 

 

      

Kleine Pause auf dem langen ...

 

... und abenteuerlichen Weg zur Burg.

 

 

 

 

 

 

 

         

Zauberer Zinnobro begeisterte das Publikum.

 

Mitmachen war angesagt.

 

Die Bonbons mit "Popelgeschmack" waren fast so lecker wie ...

 

die leckeren Grillwürstchen von Achim Diefenbach.


 

  

 

Unsere Alternative zu Hitzefrei - Wasser marsch !!! 

      

 

 

 

 


   

 Am Samstag, den 11. Juli 2015 findet das diesjährige Schulfest an der Geschwister-Grimm-Schule statt.

 Das Fest wird um 12 Uhr beginnen und endet um 16 Uhr mit dem  gemeinsamen Aufräumen.

 

 Ein solches Ereignis kann nur durch tatkräftige Unterstützung gelingen. Daher benötigen wir auch dieses Jahr wieder Hilfen in Form von  Spenden,

 Übernahme von Diensten und Unterstützung bei den Mitmachaktionen der einzelnen Klassen.

 

 Pro Klasse benötigen wir 6 Kuchen, eine Isolierkanne mit koffeinfreiem Kaffee, ein Päckchen Kaffee sowie Getränke für die Kinder im Schulcafe.

 Die Spendenlisten werden  jeweils von den Klassenelternbeiräten verwaltet.

 

 Außerdem werden Helfer für die Dienste im Schulcafé und in der Wurstbude gesucht. Dazu können Sie sich hier in die Doodle-Liste eintragen. 

 

 Dienste im Schulcafé

 

 Dienste in der Wurstbude

  

 Jede Klasse wird für das Schulfest ein Mitmachangebot vorbereiten und anbieten. Wegen eventueller Hilfe bei der Planung und Durchführung

 wenden Sie sich bitte an den jeweiligen Klassenelternbeirat oder die Klassenleitung.

 

 Als besonderes Highlight wird es eine Kinderdisco geben. Hierfür könnten wir noch Lichteffekte, Beleuchtung. Lichtschläuche etc. als Leihgabe  für den 11.7.15 gebrauchen. 

 

 Ich grüße Sie herzlich und in großer Vorfreude auf unser gemeinsames Schulfest.

 

  Karen Schönberger

  Komm. Schulleiterin 

 

 

 

 

 

 

 


 

Vorlesewettbewerb der Klassen 3a und 3b

Jede Klasse ermittelte in klasseninternen Vorlesewettbewerben die drei besten Vorleser. Diese vertrate dann die Klasse auf dem schulinternen Vorlesewettbewerb. Dort durften die Kinder einen Textausschnitt aus einem selbstgewählten Buch vorlesen, verbunden mit einer kurzen Buchvorstelleung. Im Anschluss musste noch ein unbekannter Text vorgelesen werden.

Bei allen Vorlesbeiträgen kam es auf das richtige Lesetempo, die richtige Betonung und Interpretation an. Die Jury setzte sich aus fachkundigen Personen zusammen:

Frau Strauß (ehem. Lehrerin der GGS), Frau Schu (Leitung der Strinzer Bücherstub´), Frau Moog (Buchhandlung Buch & Bild), Thorsten Stötzer (Journalist Aar-Bote)

Die Jury bewertete alle Leseleistungen, wobei die Entscheidungen sehr schwer fielen.

Am Ende konnte Lilian aus der Klasse 3b als Siegerin gekürt werden. Kristina  und Lara  belegten die Plätze 2 und 3. Ebenfalls teilgenommen haben Sinja, Debora und Marie.

Alle Teilnehmerinnen erhileten Urkunden, einen Lesetaler sowie Buchpreise, die der Schulförderverin Goldesel e.V. zur Verfügung stellte.

 

      

Die Klassensieger der Klassen 3a & 3b messen sich im Lesen.

 

Die Jury lauscht gespannt.

 

Siegerehrung mit Urkunden und Buchgeschenken.


 Känguru-Mathewettbewerb 

Dieser aus Australien stammende Mathematikwettbewerb findet in allen teilnehmenden Ländern am selben Tag statt. Im vergangenen Jahr haben allein in Deutschland 850.000 SchülerInnen mitgemacht.

Bis auf das Startgeld von 2,00 Euro ist die Teilnahme kostenlos. Dafür gibt es nach der Auswertung für jeden Teilnehmer einen Erinnerungspreis, eine Urkunde und eine ausführliche Lösung für die im Wettbewerb gestellten Aufgaben.

In diesem Jahr fand der Wettbewerb am Donnerstag, dem 19. März 2015 statt.

 

Mehr Infos zum Känguru der Mathematik finden Sie hier.

 

 

         

Das Mathe-Känguru knobelt ...

 

... ebenso wie die Kinder der 4. Klassen.

 

Auch in Jahrgang 3 ...

 

... rauchen die Köpfe.

 

         
Preisverleihung

 

 

Teilnehmer Jahrgang 3

 

Teilnehmer Jahrgang 4

 

Sonderpreise

 


 

 

 

Am Freitag war das Chapiteau-Theater zu Besuch in unserer Schule und hatte seine Bühne in der Turnhalle aufgebaut.

Außer der Grimm-Schulgemeinschaft waren auch die Schüler und Schülerinnen der Lindenschule und die Kindergartenkinder als Zuschauer in die Halle gekommen.

In dem Ein-Mann-Stück „Sängerwettstreit der Tiere“ sind Tiere von Nah und Fern angereist, um sich vom Publikum zum besten Sänger küren zu lassen. Als Preis winkte die „goldene Zwiebel“. Der französische Moderator und Hahn Monsieur Le Coq kündigte die verschiedenen Tiere an, als erstes den Bären aus Russland, der mit einer Polka-Performance das Publikum zu beeindrucken wusste.Der Frosch, der als nächstes sein Können unter Beweis stellen durfte, mag Fliegen so sehr und konnte auch eine erlegen – auf dem Kopf einer kurzerhand zur Bürgermeisterin von Breithardt ernannten Lehrerin. Miss Piggi, ein Schwein von Welt, wollte kein Schwein sein, sondern fein sein. Aber danach stellte sich der Fuchs aus Amerika vor. Reineke war sehr siegessicher und sah sich selbst schon mit der goldenen Zwiebel nach Hause reisen. Als letztes stellte sich das Schaf vor und erklärte in seinem Song, weshalb Schafe mäh sagen. Als die goldene Zwiebel von einem der Sänger gestohlen wurde, war die Siegerehrung kurz in Gefahr. Doch der kluge Monsieur Le Coq konnte das Schlimmste gerade noch so verhindern und das Publikum konnte wie geplant den besten Sänger küren.  

Die Kinder wurden mitgerissen von den Songs und der ulkigen Darbietung von Manfred Kessler. Mit ausgelassener Stimmung und beschwingt verließen alle nach der Aufführung die Turnhalle.

Am Freitag war das Chapiteau-Theater zu Besuch in unserer Schule und hatte seine Bühne in der Turnhalle aufgebaut. Im Anschluss daran haben die Kinder in der 4b in Verbindung mit dem Zeitunsgprojekt Artikel zum Stück geschrieben: 

Sängerwettstreit in Breithardt
Hohenstein-Breithardt

Am 20.3. dieses Jahres konnten Lindenschüler, Geschwister- Grimm- Schüler und Vorschulkinder einem Ein- Mann- Theaterstück lauschen. Das Stück hieß: „Der Sängerwettstreit der Tiere“. Verschiedene Tiere haben Lieder gesungen und zum Schluss durften die Zuschauer durch Applaus entscheiden, wer gewonnen hat.

Der Burgschwalbacher Künstler Manfred Kessler hatte durch viele Mitmach- Lieder den Zuschauern gezeigt, wie viel Spaß Musik machen kann. Einige der Lindenschüler waren so mitgerissen, dass sie am liebsten dem Schauspieler geholfen hätten. Einer dieser Lindenschüler wollte sogar dazu auf die kleine Bühne. Der Schauspieler erklärte dem Schüler, dass er sich keine Sorgen machen muss.

Für die Preisverleihung brauchte der Schauspieler Hilfe, denn es mussten alle Tiere gleichzeitig auf der Bühne stehen. Dazu wurden fünf Kinder ausgewählt, die kleine Tier-Masken bekommen haben, denn sie sollten die einzelnen Tiere nachstellen.
Zum Schluss durften Kinder und Betreuer/ Lehrer Fotos machen oder Autogramme erhalten.

„Viele Tiere“

In diesem Stück gab es sehr viele Rollen, die alle von einem Schauspieler gespielt wurden. Trotzdem konnte man den sachlichen Inhalt sehr gut verstehen. Der Künstler gab sich sehr viel Mühe, damit es nicht langweilig wurde für die verschiedensten Altersklassen: Zum Beispiel band er bei den Liedern die Zuschauer mit ein, er ging ins Publikum rein und hatte Mitmach-Tänzchen im Programm.

Nach dem Applaus zu urteilen hat es, denke ich, allen gefallen.

 

Von Philipp 

 

 

Am Freitag den 20.3.2015 war ein Theater in der Breithardter Grundschule. Der benachbarte Kindergarten und die Lindenschule waren auch da.Es spielte nur ein Mann, aber alle Kinder waren begeistert. Immer wieder bekam er zwischendurch einen Riesenapplaus. Auch alle Lehrer waren von diesem schönen Stück einfach nur begeistert. Am Ende kam ein noch größerer Applaus, wohl deshalb, weil zum ersten Mal Kinder auf die Bühne durften. Es war einfach super!

 

Von Jennifer 

 

Chapiteau-Theater

In der Turnhalle der Geschwister-Grimm-Schule

Am Freitag dem 20.3.2015 schauten alle Kinder der Geschwister-Grimm-Schule und der Lindenschule aus Breithardt das Theaterstück "Sängerwettstreit der Tiere". Das Theaterstück handelte von einer  Fernsehshow mit Tieren und dem Fuchs, der die Goldene Zwiebel klaut. Die verschiedenen Tiere Hahn, Fuchs, Schaf, Frosch, Braunbär und auch das Schwein wurden alle von nur einem Schauspieler,Manfred Kessler gespielt. Der Schauspieler zog sich sehr schnell hinter einem Vorhang um und schlüpfte so in die verschiedenen Rollen. Allen Kindern gefiel das Theaterstück sehr gut und alle hatten sehr viel Spaß dabei.

 

Von Leif 

 

Theater in der Grundschule in Breithardt

Theaterstück: Sängerwettstreit der Tiere

 

Am Freitag, den 20. März 2015 war in der Turnhalle der Geschwister-Grimm-Schule in Breithardt eine Theatervorstellung. Das Theaterstück hieß „Sängerwettstreit der Tiere“. Es war ein Ein-Mann-Theater. Der Schauspieler verwandelte sich in Fuchs, Frosch, Schaf, Schwein und Bär.

Er hatte sich zu jedem Tier ein passendes kleines Lied ausgedacht und gesungen. Bei den Liedern war gute Stimmung und viele Zuschauer sangen mit. Zum Schluss suchte sich der Schauspieler noch 5 Kinder aus dem Publikum. Sie sollten sich stellvertretend für alle Tiere auf die Bühne stellen. Dann wurde abgestimmt, welches Tier am besten gesungen hatte. Die meisten Stimmen bekam dann das Schaf.

Die Zuschauer verabschiedeten den Schauspieler mit viel Applaus.

 

Von Leonie

 

 


 


Große Faschingsfeier am Faschings-Freitag

Am Freitag, 13.02.15 , war es soweit: Die Narren waren los in der Geschwister-Grimm-Schule!! Ausnahmezustand herrschte in allen Klassen. Statt LehrerInnen und SchülerInnen war die Schule voll von Ninjas, Feen, Cowboys, Drachen, Eulen und vielen anderen Wesen. In den einzelnen Klassenräumen veranstalteten die Klassen eigene kleine Feiern, die sie im Vorfeld (noch als "normale" Schulklasse) geplant und vorbereitet hatten.

Aber an der großen Polonäse nahmen alle Teil - sie schlängelte sich mit fröhlichen Helau-Rufen durch die ganze Schule, es wurden alle Flure und Klassenräume unsicher gemacht. Viel zu schnell war dieser ganz besondere Schultag vorbei und alle Kinder in ihren tollen Kostümen machten sich schon wieder auf den Heimweg...

 

 

 

   

Eine Riesenpolonäse zieht sich...

 

...quer durch die ganze Schule.

 

      

Jede Klasse wurde abgeholt und hat mitgemacht.

 

Manchmal gab es einen kleinen Stau.

 

Aber es hat immer viel Spaß gemacht.

 

   

Vielerorts gab es tolle Buffetts

 

 

gemeinsam schmeckt es viel besser

 


Brennballturnier der zweiten Klassen

Am letzten Freitag des ersten Schulhalbjahres, dem 30.01.2015, war es endlich soweit. Morgens um 8:15 Uhr eilten unsere kleinen Zweitklässler Richtung Sporthalle, voll Vorfreude auf das Brennballturnier.

Man sah überall in konzentrierte und motivierte Gesichter - wer will sich schon die Blöße geben und gegen die Parallelklasse verlieren?!

Schnell wurde das Brennballfeld von den Schülern aufgebaut. Beide Klassen stellten jeweils zwei Teams, die dann jeweils gegen die zwei Teams der anderen Klasse antraten. Gespielt wurde zweimal sieben Minuten. Bevor das erste Spiel angepfiffen wurde, schworen sich die Kinder noch einmal ein und riefen lauthals ihren Schlachtruf.

Es wurde geworfen, gelaufen, gesprungen, gehechtet, gefangen und um jeden Punkt gekämpft. Die pausierenden Teams haben ihre Kameraden lauthals angefeuert und jeden Lauf bejubelt. Völlig aus der Puste war nach dem Abpfiff aber immer ganz wichtig: „Wie viele Punkte haben wir bekommen?“ Schnell eilten die Kinder zum Schiedsrichter, der die Punkte in Form von Tennisbällen zählte, bis feststand wer schließlich der Gewinner ist.

Je näher das letzte Spiel rückte, desto mehr wurde über diverse Taktiken diskutiert, wo und wer am besten steht, wer der schnellste Läufer, Werfer oder Brenner ist, wo man noch gut Punkte bekommt. Und dann der Schlusspfiff und alles ist vorbei. Das Warten auf die Siegerehrung begann. Das Endergebis lautete 67:59 für die Klasse 2a!

Die gesamte Schule gratuliert der Klasse 2a zum diesjährigen Sieg beim Brennballturnier.

Aber nach so einem sportlich spannenden Vormittag ist eigentlich jeder ein Gewinner!

 

 

      

Für das Turnier musste man das Säckchen schnell fangen.

 

Der Brenner "verbrannte" das Säckchen dann sofort.

 

Die Läufermannschaft musste also flink sein, um rechtzeitig auf der Matte anzukommen. 

 

 

      

Es wurde kräftig angefeuert...

 

...von den anderen Klassenkameraden...

 

...und auch von den Besuchern.

 

 

         
Die Punkte wurden in allen Runden gezählt und addiert. 

Im Abschlusskreis gibt Frau Schönberger die Gewinner bekannt.

 

Die Klassensprecher nehmen den Pokal und die ersten Urkunden entgegen. 

 

Dann bekam jeder Teilnehmer eine eigene Erinnerungs-Urkunde.

 


Heute bleibt die Küche kalt ...

Leider war die  Menuauswahl unseres Caterers am Montag, 8. Dezember  nicht so toll. Zur Auswahl standen Zucchinisuppe mit Reiseinlage oder Blumenkohlcurry. Beide Gerichte kamen in der Vergangenheit nicht so gut bei den Kindern an, deshalb wurde der Grill angeworfen und Herr Walter brutzelte für alle Kinder Bratwürstchen. Vielen Dank !!

 

 

 

 

 

   

 

   

 

 

 


 

 Bundesweiter Vorlesetag am 21. November 2014 - Kinder lesen für Kinder 

Von A wie Angsthase bis Z wie Zauberkraft

 

Jedes Jahr am dritten Tag im November findet der bundesweite Vorlesetag statt. So auch am 21.11.2014 in der Geschwister-Grimm-Schule.

Bevor die Erst-, Zweit- und Drittklässler den lustigen, spannenden und auch ein wenig traurigen Geschichten der großen Viertklässler lauschen durften,

musste dieses Ereignis sorgfältig geplant werden. Bereits einige Wochen vorher suchten sich die Großen passende Lektüre aus, sodass sowohl für Kleinere,

als auch für größere Zuhörer etwas dabei war. Es wurde von Hexen berichtet, von Vampirschwestern, Hunden, Pferden und Drachen,

die ihren ersten Schultag erlebten. Schulabenteuer vom Franz, Detektivgeschichten, Freunde auf Schatzsuche oder wie rette ich 101 Dalmatiner standen auch zur Auswahl.

In Eigenarbeit gestalteten die Vorleser bunte, informative Plakate. Man konnte sich eine Geschichte aussuchen, die man hören wollte und freitags nach der großen Pause suchte jedes Kind seinen Raum und schon konnte das Leseabenteurer von Kindern für Kinder beginnen.

 

An der Ruhe auf den Gängen konnte man erahnen – mal wieder ein voller Erfolg für alle Beteiligten!

 

 

 

 

 

 

 


 

Lesefest 2014

Autorenlesung an der Geschwister-Grimm-Schule

Oliver Pötzsch liest für die Jahrgänge 1 und 2 aus seinem Kinderbuch "Ritter Kuno Kettenstrumpf"

 

         

Lesefest in Hohenstein

 

Bürgermeister Bauer begrüßt den Autor

 

Die Organisatoren:

Sabine Stemmler (Netzwerk Leseförderung e.V.)

Gaby Schu (Strinzer Bücherstub´)

Karen SChönberger (GGS)

 

Oliver Pötzsch mit "Räuber Rasputin"

   

      

 

Die magische Silberlanze

 

Oliver Pötzsch zieht die kleinen Zuhörer in seinen Bann.

 

 

Die Zuhörer ahmen den Sturm im Feenland Ost  nach.

  

   

Oliver Pötzsch holte sich 
"Vorlesehilfe"
 beim Publikum

 

Ganz schön schwer und kalt so eine Kettenhaube.

 

Hier finden Sie den Presseartikel zur Autorenlesung.

 

 


Lesung mit MdB Klaus-Peter Willsch

Der Hohensteiner Politiker Klaus-Peter-Willsch liest für die Jahrgänge 3 und 4

 

 

   

 


 

Pausenkonzert & Apfelküchlein zum Ferienbeginn

 

Die Kinder der Chor-AG unter der Leitung von Heike Marks stimmten in einem kleinen Pausenkonzert mit Herbstliedern auf die bevorstehenden Herbstferien ein.

Passend dazu servierte die Klasse 4b selbstgebackene Apfelküchlein für alle Kinder und Lehrerinnen und Lehrer der Geschwister-Grimm-Schule.

 

 

 

 

 

 

      

 

 

 

Adventsgottesdienst in der katholischen Kirche in Breithardt und winterliches Konzert im Foyer

Mächtig aufgeregt waren die vierten und dritten Klassen, denn sie haben den Adventsgottesdienst maßgeblich mitgestaltet. Traditionell findet er am donnerstag vor den Weihnachtsferien statt, immer im Wechsel wird in einem Jahr die evangelische und im anderen Jahr die katholische Kirche besucht. Die dritten Klassen haben sich passend zum Krippenspiel Fürbitten überlegt und sie vorbereitet.

In diesem Jahr setzte sich der vierte Jahrgang mit der szenischen Umsetzung des "kleinen Sterns" auseinander. Über die Auslegung des Bilderbuchs im theologischen Sinne hinaus wurde diesmal auch die Handlung "darstellbar" gemacht, die Rollen verteilt, Text gelernt und Kostüme wurden gebastelt. Nach der letzten Generalprobe in der Kirche waren alle startklar für den Gottesdienst und man wartete nur noch darauf, dass sich alle Kinder und Lehrer und auch ein paar Eltern der Geschwister-Grimm-Schule in der Kirche versammelt haben.

 

 

 

         

Man musste ganz schön zusammenrücken, damit alle einen Platz bekommen haben.

 

Herr Pfarrer Meuser eröffnet den Gottesdienst und begrüßt alle Anwesenden.

 

Die "Erzähler" des Krippenspiels sind schon bereit.

 

Auch die "Darsteller" warten auf ihren Einsatz. 

 

 

         

Die Lichter verkünden die Geburt Christi.

 

Während des Spiels wurden die farbenfrohen Seiten des Buchs an die Wand projiziert.

 

Die Tiere werden von den Lichtern an die Krippe geführt.

 

Zum Schluss bringt auch der kleine Stern den Duft der Blume zum Jesuskind.

 

 

   

Die Kinder ernten viel Applaus.

 

Die Drittklässler sprechen die Fürbitten.

 

 

 

Im Anschluss daran machte man sich wieder auf den Weg in die Schule. Oben angekommen, versammelten sich alle im foyer, um dem Auftritt des Schulchors zu lauschen. Frau Gaylord hat mit dem Chor verschiedene winterliche und weihnachtliche Lieder geprobt und nun freuten sich alle auf den Auftritt. So besinnlich und beschwingt freuten sich alle noch mehr auf die Ferien und auf das Weihnachtsfest.

 

 


Projekt "Bus-Schulung" für die Erstklässler der Geschwister-Grimm-Schule in Breithardt

Im September fand im Rahmen der Verkehrserziehung für alle Erstklässler der Geschwister-Grimm-Schule das Projekt "Bus- Schulung" statt. Obwohl der Bus für den Schulweg weit sicherer ist als das Fahrrad oder sogar das Auto der Eltern, machen sich die Schüler einige Gefahren häufig nicht bewusst. Das Sicherheits- und Verhaltenstraining rund um den Bus soll nicht nur Spaß machen, sondern auch die Aufmerksamkeit der Schüler für ihr tägliches Fortbewegungsmittel schärfen. Die Verkehrssicherheitsberater der ORN zeigten den Kindern Gefahrenstellen an der Bushaltestelle, beim Einsteigen und während der Fahrt.
Die ORN-Busschule veranschaulicht den "Toten Winkel", geht auf die Sicherheitseinrichtungen innerhalb des Busses ein und beantwortet viele Fragen der Schüler. Die Kinder lernten dabei das richtige Verhalten vor und während einer Busfahrt kennen, bzw. erfuhren einiges über die Gefahren, die durch falsches Verhalten entstehen können:

- Sicherheitsabstand einhalten!

- Beim Einsteigen nicht drängeln!

- Vor und hinter dem Bus sieht mich der Fahrer nicht!

- Sich während der Fahrt gut festhalten!

 

Zum Abschluss erhielt jedes Kind noch ein kleines Geschenk der ORN.

 

 

   


 

Bio-Brotboxen für das erste Schuljahr

 

 

 

   

Erdmännchenklasse

 

Drachen-Klasse

 

Auch die diesjährigen Erstklässler der Geschwister-Grimm-Schule konnten sich in der zweiten Schulwoche über eine bis zum Rand gefüllte Bio-Brotbox freuen. Gesponsert wurde die gelbe wiederverwendbare Frühstücks-Dose samt Inhalt aus ökologischer Landwirtschaft von dem Biomarkt Terraverde in Taunusstein. Ziel der bundesweiten Initiative ist es, den Kindern die Wertigkeit unserer Lebensmittel nahe zu bringen und für ein gesundes Frühstück zu werben. Dieser Impuls wurde von den Lehrerinnen im Rahmen des Sachunterrichts gerne aufgegriffen und zum Thema gemacht. Da waren die Kinder erstaunt, wie lecker doch gesunde Sachen schmecken, aber auch darüber, dass in süßen Bio-Produkten natürlich auch Zucker ist und diese damit – wie herkömmliche Zucker-Produkte auch - nur in Maßen verzehrt werden sollten. Eine tolle Initiative, die die Schulen bei der Gesundheitserziehung unterstütz und hoffentlich auch in die Elternhäuser der Kinder wirkt.


 

 

 

   

Erdmännchen-Klasse 1a

 

Drachen-Klasse 1b

 

  

 

 


Geschwister-Grimm-Schule