Startseite
Schulprofil
Unsere Schule
2. Schulinspektion
ganztägige Schule
Termine

Schulleben
Highlights 16/17
Highlights 15/16
Highlights 14/15
Highlight 13/14
Highlights 12/13
Highlights 11/12
Highlights 10/11
Klassen 2017/18
Eltern
Förderverein
Kooperationen
Sponsoren & Förderer
Kontakt & Impressum
Pressespiegel


 

Highlights 2016/17

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Auf dem Schulhof tut sich was...

 

 

 

 

 

      

 

Ganztagsangebot gemäß Profil 1 im Schuljahr 2017/2018

 

Auch im Schuljahr 2017/18 wird das Ganztagsangebot in Kooperation mit unserem Schulförderverein Goldesel e.V. angeboten.

Es stehen Ihnen und Ihren Kindern ca. 80 Ganztags-Plätze (20 Plätze pro Jahrgang) zur Verfügung:

 

Modul 1:  Montag bis Mittwoch von 7:30 bis 14:25 (Monatsbeitrag 45 €)  

Modul 2:  Montag bis Freitag von 7:30 bis 14:25 (Monatsbeitrag 105 €)    

 

Ab sofort finden Sie hier die Anmeldeunterlagen für das Ganztagsangebot im Schuljahr 2017/18 als download. 

Selbstverständlich erhalten Sie die Unterlagen auch in Papierform im Schulsekretariat. 

Alle Vertragsbedingungen und Kriterien zur Platzvergabe finden Sie im Antragsformular.

Beachten Sie bitte, dass das Sekretariat nur in der ersten Ferienwoche Mo, Di & Do von 8:00 bis 12:00 Uhr geöffnet ist.

 

Bitte beachten Sie nachstehendes Zeitraster:

 

Zeit

Was?

18.- 21.04.2017

Vorgezogener Anmeldezeitraum für alle Familien, die zurzeit am Ganztagsangebot teilnehmen

24.04. - 05.05.2017

Allgemeiner Anmeldezeitraum

ab 08.05.2017

Platzvergabe gemäß den Kriterien durch den Vorstand des Fördervereins

15.05.2017

Elterninfo: 
Bestätigungsschreiben, bzw. Information über Aufnahme auf die Warteliste

 

Bitte beachten Sie, dass nur vollständig ausgefüllte und unterschriebene Antragsformulare

inkl. sämtlicher Anlagen und Nachweise berücksichtigt/bearbeitet werden können.

Fehlende Unterlagen werden seitens des Fördervereins nicht angefordert!

 

Eine Bestätigung des Ganztagsplatzes erfolgt durch die Zusendung eines vom

Förderverein unterzeichneten Bestätigungsschreibens am 15.05.2017.


Vor dem 18. April 2017 und nach dem 5. Mai 2017

nehmen wir keine Anmeldungen entgegen!

 

Die Anmeldungen für unser vielfältiges AG-Angebot von 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr starten in den ersten Schulwochen nach den Sommerferien.

 

Bitte beachten Sie, dass aus versicherungstechnischen Gründen die Mitgliedschaft im Schulförderverein Goldesel e.V.

eine Grundvoraussetzung für die Teilnahme am Ganztagsangebot (7:30 bis 14:25/16:00 Uhr) ist.

 

Eine Beitrittserklärung erhalten Sie im Schulsekretariat oder hier auf der Schulhomepage.


Unterstützung durch "Bildung und Teilhabe"

 

Eltern können beim Rheingau-Taunus-Kreis finanzielle Unterstützung und Kostenübername beantragen.

Nähere Informationen erhalten Sie hier:

Büro Bildung und Teilhabe

Heimbacher Straße 7

65307 Bad Schwalbach 

 

Tel. 06124 / 510-664  

Fax: 06124 / 510-790  

Mail: jobcenter@rheingau-taunus.de

 

www.rheingau-taunus.de

 

Antragsformulare finden Sie hier als download:

 

Antrag auf Übernahme der Beiträge nach § 90 SGB VIII für Schulbetreuung

  

Global-Antrag: Leistungen Bildung und Teilhabe

 

Antrag auf Gewährung eines Zuschusses für eintägige Ausflüge und mehrtägige Klassenfahrten / Kinderfreizeiten

 

 Antrag auf Leistungen aus Bildung und Teilhabe für das gemeinschaftliche Mittagsessen in Schule

 

 


 

 


Schultoiletten zum Wohlfühlen?

Leider gab es in der letzten Zeit immer wieder Vandalismus-Probleme mit den Schülertoiletten.

 

  • Ganze Klopapierrollen wurden hineingeworfen, so dass die Toiletten verstopften.
  • Klopapier wurde in großen Mengen abgerollt und auf dem Boden verteilt.
  • Es wurde absichtlich neben die Toilette gepinkelt und die Kabinenwände mit Kot beschmiert.
  • Die Kabinenwände wurden überklettert und dabei die Spülkästen abgetreten.
  • Wasserhähne/Zapfstellen wurden bewusst aufgedreht und laufen gelassen, so dass der gesamte Toilettenraum überflutet war.
  • Das Abspülen wird vergessen.

 

 

 

 

 

   

 

So kann das nicht weitergehen!!!

 

Gemeinsam mit dem Schülerparlament wurde eine neue "Toilettenregelung" erarbeitet, die nun ausprobiert wird.

 

Bei den Mädchen hat jede Klasse eine eigene Toilettenkabine, die sie mit Postern etc. gestalten können.

Bei den Jungs stehen jedem Jahrgang neben den frei zugänglichen Urinalen ebenfalls eine eigene Toilettenkabine zur Verfügung.

Das Toilettenpapier hängt an zentraler Stelle und kann auch in den Toilettenkabinen aufgehängt werden,

so dass ein "zufälliges" hineinfallen ausgeschlossen werden kann. Auch wurden auf allen Toiletten farbenfrohe Deckel montiert.

 

 

 

 

 

      

 

Wir alle wollen uns auf den Toiletten wohlfühlen und nicht mit Ekel den Raum betreten.

 

Wir hoffen, dass die Kinder, die die Toiletten mutwillig verschmutzen und als Spielplatz missbrauchen endlich damit aufhören,

damit wir wieder alle gerne auf die Toiletten gehen.


Känguru-Mathematik-Wettbewerb 2017

Auch in diesem Jahr haben wieder 52 Kinder der Jahrgänge 3 und 4 am Känguru-Wettbewerb teilgenommen. Die Köpfe rauchten beim konzentrierten Bearbeiten der Aufgaben.

Voller Spannung erwarten wir nun die Bekanntgabe der Ergebnisse. Ob auch in diesem Jahr wieder Sonderpreise an die Geschwister-Grimm-Schule gehen?

 

         

 


Knallpurgas Reise zum Mond

Der Seilmann lebt inmitten Springäpfel und Seilkraut auf dem weit entfernten Seilplaneten und ist ja soooo alleine! Sein größter Wunsch wird eines Tages Wirklichkeit, als sich die gefährlichste Hexe der Welt, Knallpurga, mit ihrem Besen Pilatuß Appsturtz auf dem Weg zum Mond auf seinen Planeten veriirt und ihm Gesellschaft leistet.

Vom Anfang bis zum Ende dieser artistischen Darbietung fieberten alle Kinder der Geschwister-Grimm-Schule und die zukünftigen Erstklässler mit.

Wie hält sich die Hexe auf dem Seil? Warum fällt der Stuhl nicht runter und wie lange muss man üben, um mit einem Einrad auf einem Seil zu fahren? Wie jongliert man sieben Bälle auf einmal?

Nachdem sich alle flach auf den Boden legen mussten, um dem aufkommendem Sturm zu entkommen, machte sich die Hexe wieder auf den Heimweg und hinterließ dem Seilmann einen Brief,

mit dem Versprechen, bald wiederzukommen.

 

 


 Fasching an der Geschwister-Grimm-Schule

 

 

 

 

         

 

 

 

 

 

         

 

Umweltschutz - Das geht auch uns was an!

Das diesjährige Bücher- und Lesefest des Rheingau Taunuskreis steht unter dem Thema: Klimaschutz. Gemeinsam hat das Netzwerk Leseförderung Rheingau- Taunuskreis e.V. mit dem Kompetenzzentrum Erneuerbare Energien Rheingau Taunus e.V. (kee)  ein lese- und literaturpädagogisches Konzept entwickelt.

Mit Neugier und Spannung saßen die Viertklässler am 18.01. 2017 in einer gemütlichen Leserunde vor der Autorin Ilona Einwohlt, die ihr Buch:“ Meine Ökokrise und ich“ vorstellen wollte. Zunächst erzählte sie von der Hauptfigur Sina, die in diesem Buch mittlerweile schon 16 Jahre alt ist. Leider musste sie mit ihrer Familie in den Urlaub an der Nordsee fahren. Anfängliche Lustlosigkeit endete in einer Ökokrise.

Mit einem abwechslungsreichen Programm des Vorlesens, verschiedenen Sachtexten und Gesprächen holte sie die Kinder in ihrer Lebenswelt ab und führte sie in eine Welt mit Klima – und Umweltproblematiken sensibel ein. Zentrales Thema war der Plastikmüll. Erschütternde Zahlen, Vorstellungen und Geschichten mit denen wir uns in der Zukunft beschäftigen und etwas ändern müssen, wurden genannt und besprochen.

Heißt das ohne Plastik leben? Welche Alternativen gibt es? Was kannst du tun? – diese und noch mehr Fragen beschäftigen nicht nur Sina, sondern auch jeden Leser des Buches.

Und uns? Wir werden weiter darüber nachdenken, diskutieren und überlegen –was können wir für unsere Umwelt tun?

Wir danken Frau Ilona Einwohlt für ihre Geschichten, für das  Vorlesen und ihre Gedanken, für ihren Einsatz und der Überzeugung umweltbewusster zu leben und für die vielen Fragen, die sie uns beantwortete.

Ja, es geht uns alle etwas an!

 

 

 

 

 

      

Ilona Einwohlt "Meine Ökokriese und ich"

 

Die Kinder der 4. Klassen waren aufmerksame Zuhörer.

 

Der Medienkoffer wird der Schule für den Einsatz im Unterricht bereit gestellt.

 

Wir danken Frau Stemmler (Leseförderung Rheingau-Taunus e.V) und Frau Reichbauer (kee), die nicht nur an diesem Tag bei uns waren, sondern auch diese Autorenlesung organisierten und finanzierten. Auch der neue Klimaschutzmanager der Gemeinde Hohenstein Herr Chilian kam zur Autorenlesung und stellte sich vor.

Wir danken Frau Reichbauer (kee) für den Experimentierkasten und Frau Schu (Strinzer Bücherstube) für die Bücherspende für die Schulbücherei.

 


 

 

Bitte beachten Sie, dass ab Dezember 2016 das Sekretariat mittwochs nicht besetzt ist.

Krankmeldungen können Sie per e-mail senden:

poststelle@geschwister-grimm-schule.hohenstein.schulverwaltung.hessen.de 


Weihnachten steht vor der Tür...

 

 

 

 

   

Im Foyer steht wie immer unser geschmückter Weihnachtsbaum.

 

Dort treffen wir uns immer mittwochs zum gemeinsamen Adventssingen.

 

 

 

 

 

      

Der diesjährige Adventsgottesdienst fand in der katholischen Kirche in Breithardt statt...

 

... und wurde von den Kindern der Geschwister-Grimm-Schule selbst gestaltet...

 

... Flötenstücke, eine Mitmach-Weihnachtsgeschichte und viele Lieder bereicherten unseren ökumenischen Gottesdienst.

 


 

 

Willkommen im Schuljahr 2016/17


Einschulungsfeier am 30. August 2016

 

 

 

 

      

Die Kinder der 4. Klassen gestalteten eine kurzweilige und abwechslungsreiche Einschulungsfeier.

 

Aufgeregt fiebern die Lernanfänger ihrer ersten Unterichtsstunde entgegen.

 

Herr Bürgermeister Daniel Bauer und Rektorin Karen Schönberger heißen alle neuen Schulkinder herzlich willkommen.

   


Lesebegeisterte Unterstützung für Schülerbücherei gesucht!

  

 

 

Sie lieben Bücher und stöbern gerne darin?

Sie mögen die Atmosphäre in Büchereien?

Dann sind Sie genau richtig bei uns im Team der Schulbücherei der Geschwister-Grimm-Schule.

 

Wir brauchen dringend im Büchereiteam lesebegeisterte Eltern oder Großeltern oder Leseratten, die sich einen Vormittag pro Monat (oder alle 6 Wochen) einbringen. Die Schulbücherei öffnet mittwochs oder donnerstags in der Zeit von 9:30 bis 12:00 Uhr.

 

Bitte wenden Sie sich bei Interesse im Schulsekretariat unter Tel. 06120-4987.

 

Wir freuen uns auf Sie! 


 

 

Schule liest...

 

…nicht nur heute, am Valentinstag, aber eben heute ganz besonders.

Wie Sie sehen können, gab es auch dieses Jahr wieder eine kleine „Auszeit“. Das Rezept verordnete Ruhe und Muße mit einem selbstgewählten Buch an einem selbstgewählten Ort in der Geschwister-Grimm-Schule. Überall lesegierige Kinder: entlang der Flure verteilt auf dem Boden, auf der „Brücke“, wo sonst der Aufenthalt für Kinder nicht üblich ist, im Foyer, im Erker des Neubaus, im Klassenraum unter der Tafel, auf Bänken und Tischen, in der Bücherei auf gemütlichen Sitzkissen, oder ganz simpel auf einem Stuhl. Es wurden die unterschiedlichsten Bücher mitgebracht: Momo, Emil und die Detektive, Greg´s Tagebuch, Comics, Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond, Hexe Lilli, Löwenzahn, Minecraft-Erläuterungen, sowie Lesestart-Bücher für unsere Kleinsten.

 

         
       

 

         

       

 

Brennballturnier

Am 3.02.2017 fand unser jährliches Brennballturnier im Jahrgang 2 statt. Die Kinder hatten in vielen Sportstunden Brennball eingeübt und trainiert und konnten daher gute Leistungen zeigen. Besonders stolz können die Kinder der Klasse 2a sein, die für ihre kranken Mitschüler eingesprungen sind und in allen vier Spielen ihr Bestes gaben und mitspielten. Nach spannenden zwei Stunden stand der Sieger dann auch fest: Die Klasse 2b gewann mit 98 Punkten gegen die Klasse 2a, die 89 Punkte erzielte.

Ein Dank geht dabei auch an die fleißigen Helfer und die Eltern, die als Zuschauer für Stimmung sorgten.

 

      

 

 

 

 

 

 

 

Unser neu gestaltetes Spielezimmer

Am 18.1.2017 war es endlich so weit: Das neu gestaltete Spielezimmer in unserer Schule wurde eröffnet! Dank der finanziellen Hilfe des Fördervereins konnten freundliche Teppiche, praktische Kisten und kindgerechte neue Möbel angeschafft werden. Außerdem warteten viele neue Spiele, die wir durch die Teilnahme am Wettbewerb "Spielen macht Schule" gewonnen hatten, auf die Kinder. Lustige und motivierende Brettspiele, ein riesiges Feuerwehrauto, ein Playmobil-Bauernhof und eine Playmobil-Ritterburg wurden von den Schülern begeistert angenommen. Zusammen mit den vielen schon vorhandenen Spielmöglichkeiten ist nun für jedes Kind etwas interessantes dabei. Das neue Spielezimmer ist eine wertvolle Bereicherung für unseren Schulalltag und das Ganztagsangebot.

 

 

  

  

  

  
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Ausflug“ an die Lindenschule

Die Klassen 1b und 4b haben in gemischten Gruppen den Lindenschulkiosk besucht. Diesem Besuch ging eine Patenstunde voraus. Die Erstklässler haben mit Hilfe der Viertklässler die Bestellung aufgegeben und die Kosten berechnet.

Zwei Wochen später war es dann soweit. Mit Kleingeld und viel Aufregung ging es zur Nachbarschule. Dort wurden wir sehr herzlich empfangen. Die Lindenschüler haben die vorbereiteten kleinen Mahlzeiten ausgegeben und nachdem alle bezahlt hatten, wurde das leckere Essen in dem gemütlichen „Café“ verspeist.

Vielen Dank an die Schüler und Lehrer der Lindenschule, die unseren Besuch so gut vorbereitet haben, wir kommen gerne wieder!

 

 

 

         
       

 

Bundesweiter Vorlesetag am 18.11.2016 in der Geschwister-Grimm-Schule

Wer kennt ihn eigentlich nicht? Den 10-jährigen Greg, der zusammen mit seinem Freund Rupert Probleme mit der Schule, den Erwachsenen und dem anderen Geschlecht durchlebt und dabei so herrlich chaotisch sein kann! Im achten Teil „Echt übel“ des Comic-Romans „Gregs Tagebuch“ verliebt sich sein bester Kumpel Rupert und steht ihm deshalb nicht mehr, wie gewohnt, zur Verfügung. Etwa auf dem Schulweg, übersät mit Hundehaufen… was einige Kinder der Klasse 4b eindrucksvoll schilderten. Da es sich um einen Comic-Roman handelt, sollten die eigentlichen lustigen Bilder nicht zu kurz kommen und wurden mithilfe eines Overhead-Projektors an die Wand geworfen.

Wie sich vielleicht mittlerweile schon herumgesprochen haben dürfte, lesen am Vorlesetag der Geschwister-Grimm-Schule Kinder Kindern vor. Wochen vorher schon werden passende Bücher ausgesucht – für jede Altersstufe der Grundschule etwas. Da die Interessen der 6 – 10 – jährigen Mädchen und Jungs sehr unterschiedlich sind, standen verschiedeneThemen zur Auswahl. Von den beiden vierten Klassen wurden Bücher aus folgenden Themenbereichen vorgelesen: Hexen- und Gespenstergeschichten, Weihnachtliches, Erdmännchen-Abenteuer, Freundschaft, Computergeschichten, Seeräuber-und Wikinger-Abenteuer, Pferde-Geschichten, der Klassiker „Tom Sawyer“ und eine Geschichte von „Upps“, dem kleinen grünen Monster, das alles falsch macht und Benimm-Regeln erlernen muss!

Die bunten und phantasievollen Plakate luden ein, sich eine halbe Stunde lang in eine andere Welt entführen zu lassen, was besonders gut gelang, denn während der Vorlesezeit konnte man die sogenannte „Stecknadel“ fallen hören. Im Anschluss gab es noch ein paar Fragen oder Ausmalbilder zum Ausklang.

Wir sind schon gespannt, was nächstes Jahr vorgelesen wird.

 

 

Unser Schülerparlament

 

Seit November 2016 treffen wir uns, die Klassensprecher der Klassenstufen 2 bis 4, aller 14 Tage in einer Schülerparlamentssitzung, die Frau Stößlein und Frau Klein leiten. Unser Motto heißt: „Schule soll uns allen gefallen – Packen wir es an!“

 

 

Themen:

Nach einer Umfrage in allen Klassen, haben wir nun endlich unsere Themenschwerpunkte gefunden.

Was interessiert und wünschen wir uns?

  1. Können wir den Traum eines Schulgartens verwirklichen?

  2. Wie gehen wir miteinander um? Das Gedränge im Eingangsbereich nervt sehr viele Schüler! Was hilft?

  3. Die Planung, den Fußballhof mit Toren und Farbe zu verschönern, wird im Frühjahr/Sommer umgesetzt.

 

Ein großes Dankeschön!,

das möchten wir der ehemaligen Klasse 4b (2015/2016) von Frau Tönges- Hasselbach sagen. Sie ermöglicht uns mit ihrer Spende der Klassenkasse (208,-€) das Fußballhofprojekt umzusetzen.

Danke sagt das Schülerparlament im Namen aller Grundschulkinder.

 

 

 

 

 

Unsere Streitschlichter

 

 

 

 

Frauenkleiderbasar lockt Frauen aus der gesamten Umgebung

 

Auch zum diesjährigen Frauenkleiderbasar im Frühjahr gab es großen Andrang.

 

Am 16. April 2016 verwandelten sich die Schulräume wieder in Verkaufsräume, Umkleidekabinen und in ein Caféhaus.

 

In einem Raum konnte man Hosen in allen Längen und Farben finden. Im nächsten Raum konnte man in T-shirts, Blusen und Oberteilen stöbern und

im dritten Raum konnte man (Ball)kleider, Schuhe und Accessoires finden. Allerlei  Jacken hingen fein aufgereiht entlang der Garderobenhaken in den Fluren.

Viele Lieblingsstücke fanden an diesem Tag eine neue Besitzerin.

In der geräumigen Umkleidekabine wurde es zeitweise recht eng. Dafür gab es aber Beratung inklusive. Gerne geben die Frauen untereinander Styling-Tipps

und so manches Kleidungsstück wechselte die Dame ohne den Umweg über die Kleiderstange zu machen.

 

Um die Zeit in der Warteschlange an der Kasse erträglich zu gestalten konnte „frau“ sich am reichhaltigen Kuchen- und Tortenbuffet erfreuen.

 

Ermöglicht wird dieses Einkaufserlebnis der besonderen Art durch das bereits gut eingespielte Basar-Team. Über 30 Frauen und 1 Mann sorgen seit 1999 für einen reibungslosen Ablauf.

Gekonnt  werden Kleider entgegengenommen, sortiert und präsentiert. Während der Öffnungszeiten von 13 bis 16 Uhr werden die durcheinandergewirbelten Kleidungsstücke wieder zusammengefaltet,

neu präsentiert und sortiert.

 

Wenn alle Käuferinnen den Basar bereits verlassen haben, geht es aber im Team erst richtig los mit der Arbeit. Die Kleider müssen den ursprünglichen Besitzerinnen wieder zugeordnet werden,

Kisten gepackt und abgerechnet werden. Zu guter Letzt müssen die Räume auch wieder in eine Schule zurückverwandelt werden.

 

In diesem Jahr wuselten bereits etliche junge Töchter und Söhne  umher und packten mit an. So wird der Nachwuchs bereits behutsam an die Arbeit im Basar-Team herangeführt.

 

Jedes Jahr erhält die Geschwister-Grimm-Schule 15 % des Verkaufserlöses. Dieser „Geldregen“ ermöglicht Anschaffungen, die nicht über das normale Schulbudget abgedeckt werden können.

So konnte in den vergangenen Jahren schon so mancher Extra-Wunsch erfüllt werden:  Sitzbänke für die Klassen für flexiblen Unterricht, diverse Pausenspielgeräte

und als letzte große Bereicherung unsere Tischtennisplatte auf dem Schulhof.

Das Team der Geschwister-Grimm-Schule bedankt sich bei allen fleißigen Helfern des Basar-Teams für das großartige Engagement.  

Die nächsten Termine stehen auch schon fest:

Herbstbasar am 08.10.2016

Frühjahrsbasar am 22.04.2017

 


Geschwister-Grimm-Schule