keyvisual



Startseite
Schulprofil
Unsere Schule
2. Schulinspektion
ganztägige Schule
Schulleben
Highlights 19/20
Highlights 18/19
Highlights 17/18
Highlights 16/17
Highlights 15/16
Highlights 14/15
Highlight 13/14
Highlights 12/13
Highlights 11/12
Highlights 10/11
Klassen 2021/22
Eltern
Förderverein
Kooperationen
Sponsoren & Förderer
Kontakt & Impressum
Datenschutz



 

Das Kollegium 2019/20

 

 

 

 

Das Kollegium im Schuljahr 2019/20

 

Die Lehrkräfte kooperieren im Team und bilden Netzwerke mit Eltern, Partnern und Experten. Es finden regelmäßige Kooperationen und Konferenzen statt.Auf der Grundlage unseres Leitbildes ist die Entwicklung der Persönlichkeit eines jeden Kindes das wesentliche Ziel unserer Arbeit.

 

Es besteht ein schulinternes Konzept eines Lehr- und Lernmanagements, welches getragen wird von verbindlichen Kriterien für einen kompetenzorientierten Unterricht.

Zur kontinuierlichen Weiterentwicklung des Unterrichts nehmen die Lehrkräfte umfassende Maßnahmen zur eigenen Professionalisierung wahr. 

 

Schulleitungsteam

 

 

 

                                   

 

 

 

 Karen Schönberger

Rektorin

 IT-Beauftragte
Steuergruppe 

 

Janine Losberg

Konrektorin

HP-Beauftragte

Steuergruppe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 Silke Bertram 
  

Klassenleitung 4b

 FK Sachunterricht

Steuergruppe

 

 
Stefanie Bredel

 

Klassenleitung 1b

FK Religion

Anleiterin FSJ 

 

 

 

Christiane Stößlein

Klassenleitung 4a
Personalrätin

Beratungslehrkraft

FK Musik

 

 

 

 

 

Britta Kraus-Gebauer

Klassenleitung 2b
Mitautorin BiStas SU
FK Englisch

Steuergruppe

 

 

 

  

 

 

 

   

   

 

 

   

 

 

 Miriam Kaufmann

z.Zt. in Elternzeit

 

 

 Heidi Janausch

Klassenleitung 2c
Sicherheitsbeauftragte 
FK Mathe

 

 

Heike Hoheisel

Klassenleitung 2a
 

Anna von Boch-Galhau

Klassenleitung 3a
FK Deutsch

 

 

 

  

 

   

 

 

   

  

  

 

 

 Katrin Schauß

 Klassenleitung 1a

FK Kunst

 

 

   Alexandra Boyer

z.Zt. in Elternzeit

Datenschutzbeauftragte 

 

 

 

 

 Isabell Tönges-Hasselbach

 Klassenleitung 3b

 Personalrätin

FK Sport 

 

 

Maria Poker-Roppertz

Fachlehrerin Religion JG 2

 

  

   

   

 

   

 

 

   

 

 

 

 

Christian Albers

 

ev. Pfarrer

Religionsunterricht JG 1 und 2

 

 

 

Angela Konradi 

Diplom-Sozialpädagogin
DaZ
Vorlaufkurs

 

 

 

 

 

 

Jana Hofmann

 

LiV

(Klassen 1, 2 und 4)

 

Vom Beratungs- und Förderzentrum unterstützen uns 


Christiane Hennemann

Florian Kraus

Sarah Keller (LiV)
 

 

 

       

 

 

 

 

 

Anette Hützen

Schulsekretärin

 

"Die wahre Lebensweisheit besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen."

(Pearl S. Buck)

 

 

 

 

 

Milena Penk

Anna-Lena Simon

 

Lena Bender

 

FSJ

 

Jörg Walter

Hausmeister

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

Covid-19 Information

Schule informiert:

Sonntag, 22.03.2020 - 9:30 Uhr

Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 – 6, deren Eltern in systemkritischen Berufen tätig sind

Die Berechtigung, Kinder in die Notbetreuung an Schulen (und Kitas) zu geben, ist durch den Kabinettbeschluss am Freitag in zwei Punkten erweitert worden:


1.    Weitere Berufsgruppen, die von der Regelung erfasst werden, sind: 
·         Beschäftigte von ambulanten Betreuungs- und Pflegediensten
·         Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in der Abfallwirtschaft tätig sind, mit Nachweis vom Arbeitgeber 

Die momentan aktuelle Liste finden Sie hier.

2.    Die Berechtigung gilt auch, wenn nur ein Elternteil in einem der in der Liste genannten Bereiche tätig ist.

Für die Notbetreuung hat das Hessische Ministerium für Soziales und Integration ein neues Musterformular zur Verfügung gestellt.

In der Notbetreuung sollte die Gruppengröße auf drei bis fünf Kinder begrenzt sein.

  

Bitte melden Sie Notfallbetreuungsbedarf weiterhin unter notfallbetreuung@geschwister-grimm-schule.de an, wenn ein Erziehungsberechtigter des Kindes

oder der/die allein Erziehungsberechtigte zu einer der o.g. Personengruppen gehören. Ein Nachweis ist erforderlich. Hierfür steht Ihnen momentan dieses Formular zur Verfügung. 

 Das Gesundheitsamt informiert:

Mitwoch, 18.03.2020 - 10:00 Uhr:

Sehr geehrte Eltern,

hiermit möchten wir Sie eindringlich darauf hinweisen, dass das Ziel der Aussetzung des Schulbetriebs nicht eine Verlängerung der Ferien ist, sondern die sozialen Kontakte stark zu verringern und damit jeden Einzelnen und vor allem bestimmte Risikogruppen so effektiv und umfassend wie möglich zu schützen. Diese Information finden Sie auch auf der Homepage des Hessischen Kultusministeriums. 
Soziale Kontakte sollten weitestgehend minimiert werden, um die Ausbreitung einzudämmen. Möglichst sollen die Schüler zu Hause bleiben. Es macht keinen Sinn, Schulen zu schließen, wenn die Schüler/innen sich weiterhin in Gruppen treffen oder einkaufen gehen. Denken Sie bitte stets daran, welches Ziel diese Maßnahme hat und thematisieren Sie dies mit Ihren Kindern. Es sollte immer geprüft werden, welche Kontakte der Kinder dringend notwendig sind, von allen anderen Kontakten sollte abgesehen werden. Dass die Betreuung jüngerer Kinder in dringenden Ausnahmen untereinander organisiert werden muss, lässt sich nicht vermeiden. Achten Sie bitte dennoch darauf, dies nur auf das Nötigste und nur mit einzelnen Kindern zu beschränken. Die aktuelle Situation ist für jeden mit großen Einschränkungen verbunden, sie dient aber dem Schutz des Einzelnen und der Bevölkerung.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

 

Dr. Barbara Pfeifer

Jugendärztlicher Dienst / Gesundheitsverwaltung

Rheingau-Taunus-Kreis

 


Schule informiert:

Dienstag, 17.03.2020 - 10:00 Uhr:

Die Liste der Berufsgruppen, die Anspruch auf Notfallbetreuung haben hat sich verändert. Sie wurde stark erweitert. Die momentan aktuelle Liste finden Sie hier.

 

Bitte melden Sie Notfallbetreuungsbedarf weiterhin unter notfallbetreuung@geschwister-grimm-schule.de an, wenn beide Erziehungsberechtigte des Kindes

oder der/die allein Erziehungsberechtigte zu einer der o.g. Personengruppen gehören. Ein Nachweis ist erforderlich. Hierfür steht Ihnen momentan dieses Formular zur Verfügung. 

 


 

Montag, 16.03.2020 - 15:00 Uhr

 

Liebe Eltern der Geschwister-Grimm-Schule,

 

Der erste Tag ohne regulären Unterrichtsbetrieb liegt nun bereits hinter Ihnen und uns. Einige von Ihnen waren heute in der Schule, um die Lernmaterialien der Kinder zu holen.

 

Von nun an ist die Schule nur noch für die Notfallbetreuung geöffnet!

 

Die Schulverwaltung wird schultäglich vormittags entweder von mir, der Konrektorin Frau Losberg oder einer anderen Lehrkraft besetzt sein. Dort sind wir telefonisch oder per Mail zu erreichen. Auch alle anderen Lehrkräfte und schulische Bedienstete im hessischen Landesdienst arbeiten gemäß ihres individuellen Stundenplanes und nach Maßgabe der Schulleitung in der Notfallbetreuung oder an außerunterrichtlichen Aufgaben auch über Homeoffice.

 

Die Klassenlehrerinnen und Fachlehrerinnen Ihrer Kinder stellen kontinuierlich für die unterrichtsfreie Zeit Arbeitspläne zusammen, die Sie über den Mail-Verteiler Ihrer Klassenelternbeiräte erhalten. Bitte kontrollieren Sie, ob Sie in diesem Verteiler sind und nehmen ggf. Kontakt zu Ihren Klassenelternbeiräten auf.

Wenn Sie möchten, dass die erledigten Aufgaben von den Lehrkräften korrigiert werden, dann bieten wir Ihnen diese Möglichkeit an, die Sie bei Bedarf und freiwillig nutzen können. Genaue Information hierzu erhalten Sie jeweils über die Klassenlehrkräfte. Wichtig ist für Sie zu wissen, dass sämtliche Arbeiten der Kinder, die in der unterrichtsfreien Zeit angefertigt werden nicht bewertungsrelevant sind. Sie dienen der Übung und Vertiefung des bisher Erlernten und bieten den Kindern ein Stück „Normalität“ in diesen besonderen Zeiten.

 

Inzwischen ist die Planung und Organisation der Notfallbetreuung in Gang gekommen und alle betroffenen Eltern sind heute von mir kontaktiert worden. Sollten Sie Bedarf und Anspruch auf Notfallbetreuung haben und heute nicht von mir kontaktiert worden sein, dann melden Sie sich bitte schnellstmöglich unter notfallbetreuung@geschwister-grimm-schule.de

 

Der Vorstand des Fördervereins berät sich derzeit intensiv darüber in welcher Weise eine finanzielle Rückerstattung möglich ist, da ja nun die von Eltern bezahlten Leistungen (Mittagessen und Betreuung) für einen ungewissen Zeitraum nicht erbracht werden. Haben Sie Vertrauen, dass wir hier gemeinsam zu einer, für alle Beteiligten, guten Lösung kommen werden. Nähere Informationen erfolgen hierzu später.

 

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen ordnete die hessische Landesregierung darüber hinaus an, dass sämtliche Klassenfahrten, Unterrichtsgänge und außerunterrichtliche Veranstaltungen bis zum Ende des Schuljahres 2019/2020 abzusagen sind. Dies bedeutet die Absage vieler bereits geplanten Veranstaltungen, z.B. Projektwoche, Bundesjugendspiele, Abschlussforum, pädagogischer Tag, Klassenfahrt des JG 3, Ganztagsausflug des JG 4, Elternabende, Schulkonferenz, SEB-Sitzungen, Streitschlichterausbildung JG 3, … Möglicherweise können einige dieser Veranstaltungen wieder aufgenommen werden, wenn die Lage entspannter ist, aber das weiß momentan ja niemand.

Ich bedanke mich ganz herzlich für Ihre Mithilfe in diesen herausfordernden Zeiten im Sinne der Gesunderhaltung aller Menschen in diesem Land und bitte Sie weiter um Unterstützung bei der Bewältigung dieser besonderen gesamtgesellschaftlichen Herausforderung. Reduzieren Sie und Ihre Kinder deshalb weiterhin die persönlichen Kontakte und bleiben Sie gesund!

 

Beste Grüße aus einer sehr stillen Schule

 

Karen Schönberger 

Rektorin

 


 

15.03.2020 - 12:45 Uhr 

Corona-Pandemie -- Information zur Aussetzung des regulären Schulbetriebs

Grundsätze der Notfallbetreuung:

Die Berufsgruppen von Eltern, die auf eine Betreuung ihrer Kinder in der Schule Anspruch haben, insofern beide Erziehungsberechtigten

einer solchen Berufsgruppe angehören, sind in der zweiten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 13. März 2020 im § 2 (2) geregelt (siehe Anlage).

Von den betreffenden Eltern ist eine Bescheinigung des Arbeitgebers oder ein anderer aussagekräftiger Nachweis vorlegen.

 

Die Berufsgruppen wurden gestern nochmals geringfügig abgeändert. Die Verordnung finden Sie hier.

 

Die Betreuungszeiten der Kinder sind so, wie sie im regulären Schulbetrieb durch schulisches Personal (Lehrkräfte) sichergestellt wären, aufrechtzuerhalten.

Dies bedeutet eine max. Abdeckung gemäß Profil 1 (Modul 1, Mo-Mi bis 14:30 Uhr).

Darüber hinaus stattfindende Betreuungszeiten (Do/Fr bis 14:30 und Mo-Do bis 16:00) werden derzeit geklärt.

Ob es hierzu eine Verpflichtung seitens der Schule, bzw. seitens des Fördervereins als Kooperationspartner gibt bleibt abzuwarten.

Der Vorstand des Fördervereins berät sich derzeit ebenfalls intensiv darüber in welcher Weise eine finanzielle Rückerstattung möglich ist,

da ja nun die von Eltern bezahlten Leistungen (Mittagessen und Betreuung) für einen ungewissen Zeitraum nicht erbracht werden.

Haben Sie Vertrauen, dass wir hier gemeinsam zu einer, für alle Beteiligten, guten Lösung kommen werden.

Nähere Informationen erfolgen auch hierzu später.

 

Für Kinder, die nicht betreuungsberechtigt sind, stellen die Lehrkräfte in geeigneter Form Lernmaterialien bereit.

Über die genaue Organisation werden Sie zu einem späteren Zeitpunkt genauer informiert. Morgen können Sie, ggf.

gemeinsam mit Ihren Kindern (sofern noch nicht am Freitag geschehen) die Lernmaterialien in der Schule abholen

(Bücher, Arbeitshefte, Hefte, ...). Bitte nutzen Sie dafür den Zeitrahmen von 8:00 bis 12:00 Uhr.

 

Auf den Seiten des Hessischen Kultuministeriums finden Sie weitere Hinweise und Informationen. Schauen Sie auch dort regelmäßig nach.

 


 

14.03.2020 - 13:00 Uhr

 

Informationen sind der Pressekonferenz und dem Informationsschreiben des HKM vom 13.03.2020 entnommen:

Regulärer Schulbetrieb wird bis zu den Osterferien ausgesetzt 

Eine Fortführung der AGs (Lots-of-dots, kochen&backen, Yoga, Karate, Tennis, ...) am Nachmittag ist damit selbstverständlich auch nicht vorgesehen.

In Hessen wird ab Montag, 16. März, an allen Schulen kein regulärer Unterricht/Schulbetrieb mehr stattfinden. Es besteht ab sofort bis voraussichtlich 19.04.2020 keine Unterrichtsverpflichtung mehr.

Die Schulen bleiben allerdings offen.

Am Montag, 16.03.2020 haben Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte noch einmal Gelegenheit, in den Schulen zusammenzutreffen, um Verabredungen für die unterrichtsfreie Zeit

bis zu den Osterferien zu treffen, persönliche Lehr- und Lernmaterialien aus den Schulen zu holen und Hinweise zu geben, wie Unterrichtsstoff ggf. vor- und nachbereitet werden kann.

Es findet also am Montag kein Unterricht statt. Wer noch Materialien holen muss oder zur Gruppe der Notfallbetreuung gehört kann zur Schule kommen.

Das Arbeitsmaterial sollte in Elternbegleitung geholt werden.

 

Schulleitungen sind an den Unterrichtstagen zu den üblichen Unterrichtszeiten zur Anwesenheit verpflichtet, um die Erreichbarkeit für die Schulaufsicht sicherzustellen und gegebenenfalls

weitere Schutzmaßnahmen vor Ort umgehend umsetzen zu können.

 

Sicherstellung einer Notbetreuung

Für Schülerinnen und Schüler der Schuljahrgänge 1 bis einschließlich 6 ist eine Notbetreuung in kleinen Gruppen während der regulären Unterrichtszeit

sowie im Rahmen der bereits in der Schule bestehenden Betreuungszeiten zu gewährleisten. Die Notbetreuung dient ausschließlich dazu, Kinder aufzunehmen,

deren Eltern in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind. Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen:

  • Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,

  • Beschäftigte im Bereich von Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,

  • Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche. 

Hier finden Sie die genaue Auflistung der Berufsgruppen. 

 

Wenn Sie zu den o.g. Berufsgruppen gehören und eine Betreuung Ihrer Kinder nicht über Ihre privaten Netzwerke abdecken können, melden Sie sich bitte möglichst bald bei mir über

folgende Mail-Adresse: notfallbetreuung@geschwister-grimm-schule.de

 


13.03.2020 - 14:00 Uhr

 

Liebe Eltern der Geschwister-Grimm-Schule,

 

die zukünftige Entwicklung der Corona-Epidemie ist schwer einzuschätzen. Nicht wissend, ob auch unsere Schule im weiteren Verlauf von einer zeitweiligen Schulschließung betroffen sein könnte,

sollten wir dennoch auf diese Eventualität vorbereitet sein.

Da eine solche Schulschließung sicher recht spontan und kurzfristig vom Gesundheitsamt und Schulamt angeordnet wird, ist es besonders wichtig,

dass die Informationswege in der Elternschaft einwandfrei und reibungslos ablaufen können und Sie erreichbar sind.

 

Prüfen Sie deshalb bitte Ihren Kontakt zum Klassenelternbeirat und besprechen in den Klassen Ihren Notfall-Informationsweg (WhatsApp, Telefonkette, Mailverteiler, …)

 

Ich, als Schulleiterin, werde die Information über eine Schulschließung über alle folgenden Kanäle „streuen“:

 

·         Information auf der Startseite der Schulhomepage (schauen Sie deshalb täglich vor Schulbeginn dort nach), www.Geschwister-Grimm-Schule.de

·         WhatsApp an alle Klassenelternbeiräte und Stellvertreter über die von der Elternbeiratsvorsitzenden angelegte Gruppe

·         Informations-Mail an alle Klassenelternbeiräte und Stellvertreter

 

Die so informierten Klassenelternbeiräte streuen die Nachricht dann über die in den Klassen vereinbarten Informationswege.

 

Falls es zu einer Schulschließung kommen sollte, werden Arbeitspläne, Hausaufgaben und Unterrichtsinhalte von den Lehrkräften per Mail über die Klassenelternbeiräte an die Kinder verteilt.

Dafür senden Sie bitte heute eine Mail an Ihren Klassenelternbeirat, der dann einen entsprechenden Aufgaben-Mail-Verteiler anlegt.

Es wird selbstverständlich darauf geachtet, dass Mailadressen unter „Bcc“ gesetzt werden (nicht „An“ oder „Cc“).

Alle Kinder haben deshalb heute vorsorglich sämtliche Arbeitsmaterialien mit nach Hause genommen. Die Lehrkräfte besprechen jeweils am Vortag mit den Kindern welche Materialien

für den folgenden Unterrichtstag in der Schule benötigt werden und somit im Schulranzen sein sollten. Die Klassen 2c und 1a erhalten diese Information vor Montag per Mail.

 

Sämtliche für unsere Schule relevanten Hinweise und Informationen seitens des Gesundheitsamtes, des Staatlichen Schulamtes und des Hessischen Kultusministeriums finden Sie ebenfalls

tagesaktuell auf der Startseite der Schulhomepage. So ist größtmögliche Transparenz gewährleistet und Sie sind immer informiert.

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Vertrauen.

 

Beste Grüße

 

Karen Schönberger 

Rektorin


Das HKM informiert:

 

Hier finden Sie Informationen des Hessischen Kultusministeriums bzgl. Covid-19.

 

Folgende Informationsschreiben wurden den Schulen zugestellt:

 

Infoschreiben vom 03.03.2020 und Infoschreiben vom 06.03.2020.

 

Infoschreiben vom 13.03.2020

 


Das Staatliche Schulamt informiert:

12.03.2020:

Auf Grund der aktuellen angespannten Situation werden die Kinderarztpraxen hoch frequentiert. Eine dauerhafte Sicherstellung der ärztlichen Versorgung könnte so gefährdet werden.

Um dem entgegenzuwirken und die Kinderarztpraxen zu entlasten, ist für eine Dauer von vorerst 3 Monaten die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung bei krankheitsbedingter Abwesenheit

von SuS nicht mehr notwendig.  

 


Informationen zur Aufklärung und zum Umgang mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2

 

Aktuell sind keine Veränderungen des Schulbetriebs angedacht oder geplant.

Die Schule wird regelmäßig vom Hessischen Kultusministerium, dem Staatlichen Schulamt

und dem Gesundheitsamt des Rheingau-Taunus-Kreis informiert.

 

Entscheidungen zu Schutzmaßnahmen, die im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus stehen,

werden grundsätzlich mit dem Gesundheitsamt abgestimmt und sind diesem vorbehalten.

 

Hinweise von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) finden sie hier. 

 

Das HMSI (Hessischen Ministerium für Soziales und Integration) stellt auf der Website unter

https://hessenlink.de/2019nCoV aktuelle Informationen zur Verfügung und hat ergänzend

eine hessenweite Hotline zu dem neuartigen Coronavirus geschaltet.

 

Diese ist unter der Nummer (0800) 555 4 666 täglich von 8 bis 20 Uhr erreichbar.

 

Folgende Empfehlung zur persönlichen Hygiene sollten Sie beachten:

 

 


Jeden Monat erklingt das Lied "Alle wollen Freunde sein" und es wird ein neues Schulmotto ausgerufen

Einmal im Monat treffen sich montags zum Beginn der 1. Stunde alle Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Grimm-Schule im Foyer um gemeinsam "Komm wir wollen Freunde sei" zu singen und das neue Schulmotto zu besprechen. Mit allen zusammen wird erarbeitet was sich hinter dem Motto verbirgt und was jeder einzelne dafür tun kann. Häufig wird das Schulmotto von Seiten des Schülerparlamentes ausgewählt und so von Seiten der Schüler bestimmt, was zum jeweiligen Zeitpunkt wichtig ist.

  

 

      

Frau Stößlein beleitet die Kinder auf der Gitarre

 

Alle Kinder singen das Lied "Komm wir wollen Freunde sein" aus leibes Kräften mit.

 

Beschreibungstext

 

       

Gemeinsam wird das neue Schulmotto besprochen.

 

 

 

 

 

Einblicke in das Brennballturnier des 2. Jahrgangs am 31.01.2020

Mit großer Spannung wurde wieder das alljährliche Brennballturnier der 2. Klassen erwartet. Es fand, wie jedes Jahr, am letzten Schultag des 1. Halbjahres in der Turnhalle statt. Gespielt wurde in klassengemischten Team. So konnte am Ende jede Klasse einen Gewinnen verzeichnen. Spaß hatten auf jeden Fall alle Kinder und betreuenden Lehrkräfte.

 

 

         

 

 

 

 

 

 

 

 

         

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

      

 

 

 

 

 

 

 

Der Schlangenfluss an der Geschwister-Grimm-Schule - eine spannende Autorenlesung mit Dirk Reinhardt

 

Mit großem Applaus wurde der Autor Dirk Reinhardt von den Kindern des zweiten Jahrgangs am Donnerstag den 23.01.2020 im Musikraum der Geschwister-Grimm-Schule empfangen. Im Rahmen des Lesefestes des Rheingau-Taunus-Kreises konnten die Kinder einen Autor hautnah erleben, ihm Fragen stellen und gemeinsam mit ihm das komplette Abenteuer „Gefahr am Schlangenfluss“ im wahrsten Sinn des Wortes erleben. In der sehr lebendigen Lesung wurden die Schülerinnen und Schüler immer wieder von Dirk Reinhardt in das Geschehen im Buch mit einbezogen. Er forderte die Kinder auf, die Bilder, die den Text untermalen genau zu betrachten und zu erkunden, den Text weiterzudenken und gemeinsam Rechenaufgaben zu lösen, so dass das Buch sehr greifbar und lebendig wurde. In den gemeinsamen Gesprächen wurde viel gelacht und geschmunzelt. Am Ende hofften alle, dass das Buch eine baldige Fortsetzung finden würde und auch hier konnte der Autor einen positiven Ausblick geben. Ein herzliches Dankeschön erhielt Frau Schösser, stellvertretend für die Firma Schösser, die dieses wunderbare Erlebnis durch ihre Spende für die Kinder ermöglicht hat.

 

 

         

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Bundesweiter Vorlesetag 2019 an der Geschwister-Grimm-Schule

 

 

„Knallen muss es tüchtig und lustig will ich ́s haben, sonst mach ́ ich nicht mit. “Karlsson vom Dach – wer kennt sie noch, diese kleine, dicke, rechthaberische, unzuverlässige und egoistische Person, die immer das größte Stück Kuchen nimmt. Jedenfalls tauchte dieser Klassiker am 15.11.2019 in der Geschwister-Grimm-Schule auf, wo erneut Kinder für Kinder lasen. Auch dieses Jahr lockten 10 selbst gestaltete bunte Plakate einige Tage vorher zum Zuhören.

 

 

   

   

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

   

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

   

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kinder der ersten, zweiten und dritten Klassenstufen informierten sich mit ihren Klassenlehrerinnen und trugen sich dann in eine Zuhörerliste ein. Zur Wahl standen: Im Reich des Tigers, Tante Rotz legt los, Das Piratenschwein, ??? Bundesliga-Alarm, Der verwunschene Zauberer Filuh, Karlsson vom Dach, !!! Heuler in Not, Das Hotel der verzauberten Träume, Volle Kraft voraus – Mädchen gegen Jungs und Mary Poppins.

 

 

 

   

   

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

   

   

 

 

 

 

 

 

 

 

Jede Vorlesegruppe dachte sich noch Fragen zum jeweiligen Buch aus, Rätsel oder Ausmalbilder für die Kleinsten. Alles in allem war dieser Tag rundum gelungen und nächstes Jahr heißt es wieder: Aufgepasst und die Ohren gespitzt: Kinder lesen für Kinder!

 

   

   

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


"Miteinander, füreinander - gemeinsam schaffen wir das!"

 

 

Das Schülerparlament der Schule setzt sich aus den Klassensprechern der 2., 3. und 4. Klassen zusammen. Alle vier Wochen trifft sich das Schülerparlament, um über die Anliegen der Schüler zu sprechen und zu beraten. Gemeinsam werden Vorschläge gesammelt und den Klassen vorgestellt. Themen ,die die Kinder beschäftigen, finden hier ihren Platz, ebenso wie Wünsche für neue Spielgeräte oder Bücherwünsche für die Bücherei Das neue Schulmotto wurde beim letzten Treffen  vor den Ferien festgelegt. 

 


Vom Korn zum Brot – ein Sachunterrichtsprojekt der Geschwister-Grimm-Schule in Kooperation mit dem wfb

 

 

 

Die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse erfahren zur Zeit im Sachunterricht wie aus Korn Brot wird, welche verschiedenen Kornsorten es gibt, wie diese schmecken und für welches Gebäck etc. sie sich am besten eignen. Dank der Kooperation mit dem wfb kann der Vorgang der Brotherstellung nicht nur auf dem Papier erfahren, sondern wirklich handlungsorientiert erlebt werden. Die Schülerinnen und Schüler sehen, riechen, tasten und schmecken die unterschiedlichen Kornsorten und backen zum Abschluss gemeinsam mit einer Gruppe des wfb Brot. Zur Verkostung laden wir Sie an dieser Stelle herzlich ein.

Im Oktober bieten die Kinder der 3. Klassen in Kooperation mit dem wfb zwei Mittagessen aus der Gulaschkanone „Helmut“ in der Geschwister-Grimm-Schule an. Die jeweiligen Speisen an diesen Tagen werden gemeinsam frisch zubereitet. Das Brot wird am Tag vorher im Projekt „Vom Korn zum Brot“ gemeinsam hergestellt.

 

Wir hoffen, dass wir Sie am

23. Oktober zu Kartoffelsuppe mit Geflügelwiener und selbst gebackenem Brot für 4,00 EUR pro Portion

und am

30. Oktober zu Erntedankgemüseeintopf mit Hackfleischbällchen und selbst gebackenem Brot für 4,00 EUR begrüßen dürfen.

 

An beiden Tagen im Oktober findet das Mittagessen auf dem Hof der Geschwister-Grimm-Schule in Breithardt statt! Wir freuen uns über jeden Gast.

 


 

 

Unser Streitschlichterteam 2019/20

 

  

Wir sind gegen Gewalt

 

Im Zuge der Gewaltprävention an unserer Schule, ließen sich 8 Kinder der Klassen 4a und 4b für das Schuljahr 2019/20 als Streitschlichter ausbilden.

 

Wir sind das Team!

 

Thore, Julian, Aimee, Leonie, Celin, Sophia, Helena, Nelly

 

Wir haben viel über die Aufgaben, Ziele, Fragetechniken und Lösungsmöglichkeiten der Mediatoren gelernt. Nun sind wir gut vorbereitet, um den Kindern beim Lösen ihren Streitproblemen zu helfen.

 

 

Unser Motto: „Reden hilft"

 

 

 

Euer Streitschlichterteam 

Top
Geschwister-Grimm-Schule