keyvisual



Startseite
Schulprofil
Unsere Schule
2. Schulinspektion
ganztägige Schule
Termine
Schulleben
Klassen 2017/18
Eltern
Förderverein
Kooperationen
Sponsoren & Förderer
Kontakt & Impressum
Pressespiegel



 

 

 

Unsere diesjährige Projektwoche findet vom 14.05. bis 18.05.2018 statt. Sie wird unter dem Motto „Zirkus SimsalaGrimm“ stehen. Gerne möchte ich Sie mit vielerlei Informationen zu diesem besonderen Projekt versorgen. Dank des Fördervereins Goldesel e.V. und anderen Spendern, Sponsoren und Unterstützern (Frauenkleider-Basar-Team, ev. Kirchengemeinden Breithardt, Steckenroth und Burg-Hohenstein, Firma Aartaler-Rohrputzer aus Aarbergen-Michelbach, lebendiger Adventskalender Born, WfB Breithardt…) sowie tatkräftiger Eltern-Unterstützung kann dieses besondere Projekt für unsere Kinder angeboten werden.

Im Vorfeld…

Bereits am Freitag, 27.04.2018 wird das gesamte Lehrerkollegium gemeinsam mit den Zirkuspädagogen unter der Leitung von Reinhard Gildenstern, genannt „Schreiner“,  an einer Fortbildung von 14:00 bis 17:00 das komplette Programm der Woche erarbeiten und die verschiedenen Zirkusgenres genauer kennenlernen. 

 

Der Aufbau des Zirkuszeltes auf dem Festplatz unterhalb der Gemeindehalle in Breithardt findet am Sonntag, 13.05.2018 (12:00 – ca. 16:00) statt. Der Abbau des Zeltes findet am Samstag, 19.05. etwa ab 16:00 Uhr, direkt im Anschluss an die letzte Vorstellung statt. 

 

Zum Abschluss der Projektwoche wird es am Freitag, 18.05., und Samstag, 19.05. insgesamt 3 Zirkusvorstellungen geben, zu denen wir Sie und Ihre Familien und Freunde herzlich einladen. Jedes Kind wird in allen Vorstellungen dabei sein und auftreten. Die Eintrittskarten kosten pro Karte 2 €. Kinder bis 2 Jahre sind frei und dürfen auf dem Schoß eines Erwachsenen sitzen. Die Eintrittskarten sind keinen festen Sitzplätzen zugeordnet.

Der Kartenvorverkauf findet vom 23.04. bis 27.04 zu folgenden Zeiten in der Schule statt:

·         Montag und Donnerstag: 8:00 – 10:00, 14:30 – 16:00, 17:00 – 19:00

·         Dienstag und Mittwoch: 8:00 – 10:00, 14:30 – 16:00

·         Freitag: 8:00 – 12:00

Während der Projektwoche…

Während der Projektwoche haben alle Kinder von Montag bis Freitag von der 1. bis zur 5. Stunde „Unterricht“. Der offene Anfang findet in dieser Woche nicht statt. Das Ganztagsangebot findet im vollen zeitlichen Rahmen mit angepasstem Inhalt statt. Die AGs finden unverändert statt. Sollte Ihr Kind während der Projektwoche nicht am Ganztagsangebot teilnehmen, teilen Sie uns dies bitte schriftlich bis zum 9.05. mit, damit wir das Mittagessen und den Personaleinsatz von 12:35 bis 14:30 Uhr entsprechend anpassen können.

Alle Projekttage starten und enden grundsätzlich an der Geschwister-Grimm-Schule. Im Laufe des Vormittags wird es dann ständig Gruppen geben, die für eine bestimmte Zeit zum Festplatz laufen, um dort direkt im Zirkuszelt zu arbeiten. Die Kinder benötigen für die Woche Frühstück, Getränk und das  Mäppchen mit Schere und Kleber und "zirkus- und wetterangepasste“ Kleidung und Schuhwerk.

Am ersten Tag der Projektwoche wählen sich alle Kinder - nach einer gemeinsamen Einstimmung in die Welt des Zirkus- in die verschiedenen Projektgruppen ein, die alle Zirkusgenres repräsentieren. Jedes Kind arbeitet während der Woche in seiner jahrgangsgemischten Gruppe und richtet sich in seinem Gruppenraum in der Schule ein. Jede Gruppe hat eine feste Betreuungsperson/Lehrkraft. Von Dienstag bis Donnerstag steht die inhaltliche Zirkusarbeit in den einzelnen Projektgruppen im Mittelpunkt.

 

 

 

Am Freitagvormittag wird eine Generalprobe für die dann anstehenden Aufführungen am Freitagnachmittag bzw. Samstag stattfinden. Hierzu sind die Schülerinnen und Schüler der Lindenschule, die Vorschulkinder der Hohensteiner Kindergärten sowie alle Personen der WfB Breithardt herzlich eingeladen.

 

Für die drei Aufführungen am Freitag und Samstag besteht für die Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Grimm-Schule eine Anwesenheitspflicht!

Treffpunkt ist jeweils 45 Minuten vorher am Festplatz bei der zuständigen Betreuungsperson/Lehrkraft, die die Aufsichtspflicht während der Aufführung übernimmt. 10 Minuten nach Vorstellungsende nehmen die Eltern bitte Ihr Kind wieder in Empfang.

Die drei Zirkusaufführungen…

…finden zu folgenden Zeiten statt:

 

  • Freitag, 18.05., 17:00 Uhr

  • Samstag, 19.05., 11:00 Uhr und 14:00  

 

Einlass für die Vorstellungen wird jeweils 30 Minuten vorher sein. Die Vorstellungen dauern jeweils ca. 70 – 80 Minuten. An den Aufführungstagen werden, in Kooperation mit der WfB Breithardt und Eltern-Hilfe, verschiedene Speisen (Grillwürstchen, Brezel, Kuchen) und Getränke (Kaffee, Kaltgetränke)  angeboten. 

Als Erinnerung an dieses besondere Projekt wird eine DVD produziert, die sowohl Ausschnitte aus der Woche als auch die jeweiligen Aufführungen beinhalten wird. Diese DVD können Sie bei Interesse zum Preis von 4€ an den Aufführungstagen verbindlich bestellen. 

In diesem Zusammenhang bitten wir Sie, auf das Fotografieren und Filmen während der Aufführungen zu verzichten, um diese nicht zu stören.

 

Wir freuen uns schon jetzt auf eine tolle Projektwoche mit vielen spannenden Eindrücken und Erfahrungen in der faszinierenden Welt des Zirkus und bedanken uns bei all den vielen Helferinnen und Helfern sowie Unterstützern für diese besondere Woche!!

 


Kinderoper

„Die kleine Zauberflöte“ in der Schulturnhalle am 11. April 2018

Mozarts wundervolle Oper handelt von der Suche des Prinzen Tamino nach seiner Prinzessin. Das Stück bietet viele spannende Momente, in denen Tamino und sein Freund Papageno einige Abenteuer überstehen müssen. Am Schluss gilt es gemeinsam mit Pamina, die Feuer- und Wasserprobe zu bestehen. Zuschauer und Kinder werden an mehreren Stellen in das Geschehen mit einbezogen. Einige Kinder können sogar aktiv Rollen übernehmen. Ein schöner Einstieg in die Welt der Oper.  

 

 

Verzaubert

„Das klinget so lieblich, das klinget so schön….“ spielte das Glockenspiel von Papageno, welches er von der Königin der Nacht erhalten hatte, und verzauberte mit seiner Musik nicht nur die Wachen von Sarastro, die die entführte Pamina bewachen sollten, sondern auch uns, alle Kinder und Erwachsene der Geschwister- Grimm-Schule am Mittwoch, den 11.04.2018. Die Kölner Opernkiste, vertreten durch drei ausgebildete Sänger, sang und spielte „Die kleine Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Eine wundervolle Oper, ein spannendes Märchen, das von der Suche des Prinzen Tamino nach seiner Prinzessin handelt. Die Abenteuer übersteht Tamino nur mit seinem Freund Papageno, dem lustigen Vogelfänger und den Zauberinstrumenten, der Flöte und des Glockenspiels. Auch das Publikum wirkte in der Oper aktiv mit, ob als „Königin der Nacht“, gespielt von Frau von Boch (Lehrerin) oder als "die drei Knaben", die Tamino Mut zusprechen oder als Wasser und Feuer, für die bevorstehenden Mutproben oder als wilde Tiere... es hat einfach allen sehr viel Spaß gemacht.

Wir haben die Abenteuer, die Ängste von Tamino, den Mut von Papageno und die Freude des märchenhaften Endes miterlebt und durchlebt. Mit Faszination lauschten wir dem  Operngesang mit seinen Stimmlagen des Soprans (Pamina/Papagena), des Tenors (Tamino) und des Baritons (Papageno).

Es gab während des Stückes und am Ende viel Applaus für eine gelungene Hörerfahrung und einer spannenden Aufführung.

 

Ein schöner Einstieg in die Welt der Oper!

 


 


Gemeinsamer Bewegungstag mit der Lindenschule

Am 1. Februar fand ein gemeinsamer Bewegungstag in der Sporthalle statt. Hierfür verwandelten die Sportlehrkräfte beider Schulen die Sporthalle in eine vielfältige Bewegungslandschaft. Hier konnte ausgiebig geklettert, gesprungen, geschaukelt, gerutscht und gehangelt werden. Alle Kinder der Geschwister-Grimm-Schule und der Lindenschule waren sich einig: "Das hat richtig Spaß gemacht! Wann machen wir das wieder?"

 

 

 

 

         

Vor der Bewegung gab es noch wichtige Hinweise.

 

Ganz schön wackelig auf der Hängebrücke.

 

Mit dem Rollbrett geht´s bergab...

 

... an der Kletterwand bergauf.

 

 

         

 

      

 


Adventssingen  2017 in der Geschwister-Grimm-Schule

An einem Montag nach dem zweiten Advent versammelten sich alle Kinder der Geschwister-Grimm-Schule, um gemeinsam zu musizieren und Weihnachstlieder zu singen.

Rund um den weihnachtlich geschmückten Baum erklangen Lieder wie „Alle Jahre wieder“ und „Dicke roten Kerzen“. Besonders schwungvoll begleiteten einige Kinder der Klassen 3a und 3b das Lied „Feliz Navidad“. Mailon S. untermalte dies mit seinem Klavierbeitrag.

Rektorin Frau Schönberger wandte sich mit Worten zur Adventszeit an die Kinder. Einige Kinder nannten weihnachtliche Symbole wie den Tannenbaum, Sterne, Kerzen und Lieder.

Frau Stößlein begleitete auf dem Klavier.

Jede Klasse hat zusätzlich ihre eigenen adventlichen Rituale. Es werden Geschichten vorgelesen, gwichtelt, Musik gehört, gesungen und andere Dinge. Alle haben aber eines gemeinsam: Man sollte sich neben Mathe, Deutsch und anderen Fächern immer wieder Zeit nehmen, zu verweilen und sich gegenseitig gut zu tun.

 


Vorlesetag 16.11.2017 an der Geschwister-Grimm-Schule

„Geschichten hören ist wie Malen mit dem Kopf“ – so eine Schülerin der Geschwister-Grimm-Schule am Ende des Bundesweiten Vorlesetages.

Am 17.11.2017 war es mal wieder soweit. Die beiden 4. Klassen, die Drachenklasse unter Leitung von Frau Kraus-Gebauer, sowie die Erdmännchen-Klasse mit ihrer Lehrerin Frau von Boch, freuten sich darauf , den restlichen Schülern der Breithardter Grundschule aus den verschiedensten Büchern vorzulesen. Bunte, selbst gestaltete Plakate, stellten unter anderem folgende Bücher vor: Die Pfotenbande, Magisches Baumhaus, Sternenschweif, Handyfalle, Schule der magischen Tiere, Haferhorde, Detektivgeschichten, eine Reise ans Ende der Welt und einige andere. Die Stimmung war gut und alle Zuhörer gebannt.

Durch dieses Projekt lernen die Kinder in Absprachen mit anderen Entscheidungen zu treffen (Buchauswahl), in Gruppen kooperativ zusammenzuarbeiten (Plakate) und im Ergebnis einen ansprechenden Lesevortrag darzubieten (Vorlesetag).

 

 


Wir sind gegen Gewalt

Im Zuge der Gewaltprävention an unserer Schule, ließen sich 8 Kinder der Klassen 4a und 4b für das Schuljahr 2017/18 als Streitschlichter ausbilden.

 

Wir sind das Team!

 

 

 „Wir haben viel über die Aufgaben, Ziele, Fragetechniken und Lösungsmöglichkeiten der Mediatoren gelernt. Nun sind wir gut vorbereitet, um den Kindern beim Lösen ihren Streitproblemen zu helfen. Wir wissen, wie man das auch friedlich im Gespräch machen kann.

 

 

Unser Motto: „Streiten und Versöhnen“

 

Euer Streitschlichterteam 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Lesetüten

Pünktlich zur Einschulungswoche konnten die Kinder der Klassen 4a und 4b mit ihren Klassenlehrerinnen Frau von Boch und Frau Kraus-Gebauer ihren Patenkindern die selbstgestalteten Lesetüten übergeben. Denn lesen können die I-Dötzchen schon bald selbst und als Geschenk gab es ein schönes Buch, sowie diverse Schreibmaterialien.

Im Rahmen einer Patenstunde und bei einem gemeinsamen Frühstück wurde aus den neuen Büchern vorgelesen. Die großen und kleinen Kinder der Geschwister-Grimm-Schule hatten viel Spaß dabei.

Die Lesetüten wurden freundlicherweise von Frau Boos, Inhaberin der Buchhandlung Literatour in Taunusstein, gestiftet. 

 

   

 


 

 

Fühlen Sie sich eingeladen und treten Sie ein in unser Schulleben...

 

 

Top
Geschwister-Grimm-Schule